Karlsruhe: Freunde der Erziehungskunst

Für unsere Abteilung Freiwilligendienste in Deutschland suchen wir spätestens zum 01.03.2022:

Verwaltungsfachangestellte*r (w/m/d) oder Kaufmann/-frau für Büromanagement (w/m/d)

Der gemeinnützige Verein Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. fördert die Waldorfpädagogik und Anthroposophie in vielseitigen Arbeitsbereichen in Deutschland und weltweit. Als Träger von Freiwilligendiensten ermöglichen wir rund 700 Freiwilligen jährlich einen Sozial- & Friedensdienste in über 50 Ländern. Über das Incoming (internationale Freiwillige in Deutschland) leisten rund 200 internationale Menschen aus aller Welt einen Freiwilligendienst in einer anthroposophischen Einrichtung in Deutschland.  Darüber hinaus begleiten wir in Karlsruhe rund 700 Freiwillige im Inland.

Unser Angebot an Sie:

Eine abwechslungsreiche Verwaltungstätigkeit im Arbeitsbereich Freiwilligendienste in Deutschland mit dem Schwerpunkt internationale Freiwillige (Incoming). Sie sind eingebunden in ein dynamisches, interdisziplinäres Team mit vielseitigen Kontakten zu Partnern, Freiwilligen, Behörden, insbesondere Ausländerbehörden und Botschaften im Aus- und Inland.

Ihr Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen

den reibungslosen Ablauf im Vertragswesen von jährlich 800 Freiwilligen in Deutschland.

Wir erwarten von Ihnen,

dass sie Ihre Arbeiten initiativ und verantwortungsbewusst ergreifen, routiniert und zuverlässig die Abläufe gestalten und kontrollieren sowie für Probleme originelle Lösungen anbieten.

Sie möchten mit uns Menschen zusammen jungen Erwachsenen ein wertvolles Orientierungsjahr ermöglichen?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte schicken Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an Mitarbeit@freunde-waldorf.de. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Schillinger unter der Rufnummer +49 (0)721-20111-147 gerne zur Verfügung.

Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.
Parzivalstraße 2b
76139 Karlsruhe

 

Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz
zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit zu verteilen, sondern
lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.
Antoine de Saint Exupéry