Göttingen: Freie Waldorfschule Göttingen

Wir sind eine einzügige Waldorfschule und begleiten rund 350 Schüler*innen von der 1. Klasse bis zum Abitur. Unsere Schule wurde 1979 gegründet und hat im Jahre 1987 ihren endgültigen Schulbau in Göttingen-Weende bezogen, eingerichtet unter anderem mit Holzwerkstatt, Schmiede, Töpfer-Werkstatt, zwei Bühnen und einem Eurythmiehaus. Das Schulgelände liegt in Waldnähe, umgeben von viel Grün, und verfügt über einen 3000 qm großen Schulgarten. In direkter Nachbarschaft liegt ein Waldorfkindergarten mit Wichtelstube.

Die Studentenstadt Göttingen liegt im Süden Niedersachsens mit einer guten Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel des Nah- und Fernverkehrs sowie direktem Anschluss zur A7. Die Stadt hält ein vielfältiges kulturelles Angebot bereit; für Ausflüge in die Natur bieten sich der Harz und der Solling an.

Wir suchen ab sofort

eine Klassenlehrerin/ einen Klassenlehrer (m/w/d)

Wir wünschen uns Kolleg*innen mit Waldorfausbildung oder in Ausbildung (mind. 2. Ausbildungsjahr).

Sie sollten Freude an der Arbeit mit unseren Schüler*innen und Interesse an der aktiven Mitgestaltung unserer Schule haben, sowie über Selbstständigkeit, Offenheit, Engagement und Humor verfügen.

Wir bieten Ihnen die Einarbeitung durch erfahrene Kolleg*innen, den schulgeldfreien Schulbesuch Ihrer Kinder, ein Begrüßungsgeld von 2000,- €, einen entfernungsabhängigen Umzugskosten-Zuschuss, eine flexible Stundenzahl, (waldorfpädagogische) Fortbildungen, eine arbeitgeber-finanzierte Altersvorsorge, ein dienstliches Notebook und eine hauseigene Schulküche.

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung an:  

mitarbeiter-ressort(at)waldorfschule-goettingen.de

Weitere Informationen zur Schule und den zu besetzenden Stellen finden Sie auch auf unserer Homepage:

waldorfschule-goettingen.de

Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz
zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit zu verteilen, sondern
lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.
Antoine de Saint Exupéry