Einer vor der Tür

Ein Beitrag von Franka Paul

In der Pädagogischen Konferenzarbeit unserer Schule haben wir eine Zeit lang in Intervisionsgruppen gearbeitet. Um uns auf diese vertrauensvolle Kleingruppenarbeit einzustimmen, begannen die Konferenzeinheiten mit kleinen Wahrnehmungsübungen. 

Die Übung „Einer vor der Tür“

Ein(e) Kollge*in wird im Vorhinein von der Konferenzleitung eingeweiht. Er / sie erklärt sich bereit, am Anfang der Sitzung vor der Tür zu bleiben. Das Kollegium versucht nun gemeinsam, den /die abwesende(n) Kolleg*in äußerlich möglichst genau zu beschreiben: Kleidung, Schuhe, Haarfarbe, Frisur, Stimme, Lachen, Gesten, Gang... Der Austausch wird durch die Konferenzleitung moderiert. Sind ausreichend Wahrnehmungen gesammelt (vieles kann nicht sicher beantwortet werden!), wird der / die Eingeweihte hereingebeten. 

Die Wirkung

Wichtig ist es, einen allseits beliebten und sehr unkomplizierten Kollegen auszuwählen, dem es nichts ausmacht, wenn sich das Kollegium über die Frage austauscht, ob er seinen Ehering eigentlich anhat oder nicht oder ob er einen Drei- oder eher Siebentagesbart trägt. Diese Übung kann viel Heiterkeit erregen und natürlich zur aufmerksameren Wahrnehmung im Alltag anregen. 

Vorübung

Als Vorübung kann man das Kollegium bitten, die Augen zu schließen. Die Konferenzleitung beschreibt dann eine(n) anwesende(n) Kolleg*in (muss natürlich ebenfalls vorher abgesprochen sein!). "Die ausgewählte Person trägt heute ein rotes Oberteil und ein beiges Beinkleid, dazu braune Schuhe, die nach außen hin umgeschlagen sind. Sie hat dunkelblonde Haare, die sich leicht mellen. Eine Welle schlängelt sich häufig, auch heute, um das linke Ohr" usw. 

Wer weiß, um wen es sich handelt, meldet sich. Sind einige Hände in der Luft, fragt die Konferenzleitung nach. Wurde die Person nicht erkannt, werden weitere Merkmale beschrieben. Erst wenn die beschriebene Person eindeutig bestimmt ist, dürfen alle die Augen wieder öffnen. - Je nachdem, wie geschickt die Konferenzleitung die Person beschreibt, ist diese Übung gar nicht so einfach. 

Weitere Wahrnehmungsübungen für die Konferenzarbeit sind z. B. Das Kompliment und Gemeinsamkeiten finden.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar