Schwäbische Sprachspiele / Schnabelwetzer

In den Waldorf-Ideen-Pool gesetzt von Adolf Fischer

Glei bei Baubeira leit a Kletzle Blei,
bei Baubeira glei leit a Kletzle Blei,
S'leit a Kletzle Blei bei Baubeira glei

            1.Zeile: „Gleich bei Blaubeuren liegt ein Klötzchen Blei"
            Blaubeuren: Städtchen bei Ulm
           Klötzchen Blei: ca 80m hoher Felsblock am Talrand unweit des Blautopfes.

 

Was den'dr denn en dene denne Dennala denna?

            „Was tut ihr denn in den dünnen Tännchen darinnen?"
            Was macht ihr denn in der Fichtenschonung zwischen den zarten Jungpflänzchen?

 

Wegga weam send d'Wegga weg?
Send älle älle? Wer war do do?

            „Wegen wem sind die Semmeln weg?
            Sind alle ausgegangen? Wer war denn hier?"

 

Schellet se et an sellra Schell, sella Schell schellt et;
schellet se an sellra Schell, sella Schell schellt.

            schellen = klingeln, läuten; schellet se: Imperativ 3.Pers. Sing.

            Klingeln Sie bitte nicht an dieser Glocke, denn diese Glocke läutet nicht.
            Klingeln Sie stattdessen an der anderen Glocke, denn jene Glocke ist funktionsfähig!

 

Wenn dr Benz bremst, brennt beim Benz s' Benz-Bremsliacht.
Brennt beim Benz s' Bremsliacht, wird's beim Benz brenzlich!

            Benz: Mercedes Benz; brenzlich = knapp, gefährlich

            Wenn ein Mercedes bremst, leuchtet an seinem Heck das Bremslicht auf.
            Vorsicht: Wenn das Bremslicht leuchtet, ist Gefahr im Verzuge!

 

Hol s Holz , hack s Holz , beig s Holz auf d Holzbeig

            Holz hacken = spalten; (auf-)beigen = stapeln

            Bringe das Holz her, spalte es ofenfertig
            und schichte es sorgfältig auf den Holzstapel!

 

Send älle Henna henna? Send Henna henda denna?

            Sind alle Hühner herinnen? Sind die Hühner hinten drinnen?

 

Zwischa zwoi Zwedschga-Reisig zwidschret zwoi zahme Zeisig

oder:

Zwischa zwoi Zwedschga-Zweigle zwidschret zwoi zahme Zeisgle

            Zwedschga = Zwetschgen(-baum) ; Reisig = Gezweig ;

 

Der Schwaben-Bub über die Schule :
Kaum hot ma schwätze ond laufa glernt, hoißts schdill sitza ond Gosch halta!

            Endlich hat man sprechen und gehen gelernt, heißt es still sitzen und den Mund halten!

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar