Klug gelernt: das Einmaleins

Ein Beitrag von Antje Bek

Beim Erlernen des Einmaleins wird normalerweise so vorgegangen, dass man die einzelnen Aufgaben „Reihe für Reihe" lernt. Also erst die Aufgaben der 2er-Reihe, dann die der 3er-Reihe, 4er-Reihe usw. Für die Kinder gibt es somit 100 Aufgaben zu lernen - ein schier unüberwindlich erscheinender Berg. Man kann aber auch anders vorgehen und dabei "einfache" und "schwere" Aufgaben unterscheiden, Tauschaufgaben nutzen (3 x 4 ist so viel wie 4 x 3) und Vernetzung anregen (s. dazu die Anregungen in den Lernkarten).

​Unterscheidet man zwischen „einfachen“ und „schwereren“ Einmaleins-Aufgaben, macht es Sinn mit den einfacheren zu beginnen und daraus systematisch das Einmaleins aufzubauen.

Einfache Aufgaben des Einmaleins

  • ​„1-Mal“ und „10-Mal“ + Tauschaufgaben (gelb markiert)
  • „2-Mal“/Verdoppelungsaufgaben + Tauschaufgaben (blau markiert)
  • „5-Mal“ + Tauschaufgaben (grün markiert)
  • Die Quadratzahlen (rot markiert)

​​

Hier können Sie sich die Lernkarten kostenfrei herunterladen: 

Lernkarten - farbig
Lernkarten - schwarz-weiß 

 

15 „schwere" Aufgaben des Einmaleins

Hat man die oben erwähnten Aufgaben gelernt, fehlen nur noch 15 Aufgaben, wenn man die Tauschaufgaben nicht extra zählt.

3-Mal“ + Tauschaufgaben (hellgelb markiert)

3 x 4 = 4 x 3 

3 x 6 = 6 x 3 

3 x 7 = 7 x 3 

3 x 8 = 8 x 3

3 x 9 = 9 x 3


4-Mal“ + Tauschaufgaben (hellblau markiert)

4 x 6 = 6 x 4

4 x 7 = 7 x 4

4 x 8 = 8 x 4

4 x 9 = 9 x 4


6-Mal“ + Tauschaufgaben (rosa markiert)

​6 x 7 = 7 x 6 

6 x 8 = 8 x 6 

6 x 9 = 9 x 6


7-Mal“ + Tauschaufgaben (hellgrün markiert)

​7 x 8 = 8 x 7 

7 x 9 = 9 x 7


9-Mal“ + Tauschaufgaben (violett markiert)

9 x 8 = 8 x 9

Hier geht's zu „Mini-Einmaleins" von Antje Bek.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar