Fabeln zum ersten Nacherzählen

Ein Beitrag von Karsten Lampe

Mit Beginn der 3. Klasse stehen die ersten freiformulierten Texte auf dem Programm. Besonders am Anfang möchte man ja, dass die Kinder in einen schönen Schreibfluss kommen. Wenn man da als Kind mental auf zu vielen Ebenen unterwegs sein muss, gelingt das nicht so einfach. Bei Erlebnisberichten muss ich mich stets fragen, wie war das alles genau – muss mich entscheiden, was wichtig oder unwichtig war. Beim Erfinden oder Weiterschreiben von Geschichten geht insbesondere am Anfang oft die Phantasie durch und das Ende wird schwierig.

Ich habe hingegen die allerbesten Erfahrungen mit dem Nacherzählen von Fabeln gemacht. Erstens waren die Fabeln den Kindern aus dem 2. Schuljahr schon bekannt und zweitens sind sie wunderschön kurz zum Nacherzählen und mit kerniger Aussage. Eine solche Aufgabe ist auch für langsamere Kinder leistbar.

Die Kinder können sich beim Schreiben ganz auf das Nacherzählen der Fabeln konzentrieren. Sie müssen nichts Eigenes erfinden oder hinzugeben. Es ist erstaunlich zu sehen, wie schnell die Kinder lernen, schöne Sätze zu bilden – hier und dort nach einem passenden Wort zu suchen und insgesamt die Sache rund zu bekommen. Auch in der 3. Klasse lassen Kinder die Tiere noch sehr gerne miteinander reden. Ich würde daher jedem empfehlen, die ersten freien Texte an Fabeln zu üben.

Hier finden Sie ein paar schöne Fabeln.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar