Die Mühle

Ein Beitrag von Anje Weder.

Es soll hier ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass der folgende Epochenhefttext der individuellen Schwerpunktsetzung der oben genannten Autorin entspricht und somit keine Allgemeingültigkeit besitzt. Er dient der Anregung und Vorbereitung des Klassenlehrers.

 

Das Prinzip aller Mühlen ist gleich. Ein Tier, der Wind oder das Wasser treiben über ein Räderwerk den Mahlstein (Läufer) an. Dieser hat in der Mitte ein großes Loch und ruht auf einem  unbeweglichen Grundstein. Beide Steine haben Rillen. Beim Drehen des Läufers wird das Korn zwischen den Rillen zermahlen und fällt in Säcke oder Siebe. Am Einlauftrichter sitzt unten ein Rüttelschuh. Er sorgt für ein gleichmäßiges Einlaufen des Kornes und verursacht das allen bekannte „Klappern" der Mühlen.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar