Das Rübchen

Großvater hat ein Rübchen gesteckt und spricht zu ihm:
„Wachse, mein Rübchen, wachse, werde süß! Wachse, Rübchen, wachse, werde fest!“
Das Rübchen ist herangewachsen: süß, fest und groß - riesengroß. Großvater geht, das Rübchen ausziehn: er zieht und zieht - kann´s nicht herausziehn.
Da ruft der Großvater die Großmutter.

Die Großmutter faßt den Großvater,
Der Großvater das Rübchen -

Sie ziehn und ziehn - und können´s nicht herausziehen. Da ruft die Großmutter das Enkelein.

Das Enkelein faßt die Großmutter,
Die Großmutter den Großvater,
Der Großvater das Rübchen -

Sie ziehn und ziehn - und können´s nicht herausziehn. Da ruft das Enkelein das Hündelein.

Das Hündelein faßt das Enkelein,
Das Enkelein die Großmutter,
Die Großmutter den Großvater,
Der Großvater das Rübchen -

Sie ziehn und ziehn - und können´s nicht herausziehn. Da ruft das Hündelein das Kätzchen.

Das Kätzchen faßt das Hündelein,
Das Hündelein das Enkelein,
Das Enkelein die Großmutter,
Die Großmutter den Großvater,
Der Großvater das Rübchen -

Sie ziehn und ziehn - und können´s nicht herausziehn. Da ruft das Kätzchen das Mäuslein.

Das Mäuslein faßt das Kätzchen an,
Das Kätzchen faßt das Hündelein,
Das Hündelein das Enkelein,
Das Enkelein die Großmutter,
Die Großmutter den Großvater,
Der Großvater das Rübchen -

Sie ziehn und ziehn - und haben das Rübchen herausgezogen.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar