Gefilzte Christbaumkugeln

Christbaumkugeln kann man gut in drei Fachstunden in jeweils geteilten Klassen anfertigen.

 

Material:
Filz, Silber- oder Goldfaden, weißes Nähgarn, sternförmige Paillietten, Glasperlen, heißes Wasser, Flüssigseife, Schüssel, Handtuch.

1. Fachstunde: Kugel filzen
Jedes Kind benötigt ein Handtuch. Die Wolle wird so lange mit Flüssigseife und heißem Wasser verfilzt, bis eine halbwegs feste Filzkugel entsteht. Am Ende wird sie mit kaltem Wasser ausgewaschen. Jetzt muss die Kugel ganz durchtrocknen.

2. Fachstunde: Verzieren mit einem Gold- oder Silberfaden.
Man wähle entweder den Gold- oder den Silberfaden und verziere in freien Formen damit die Christbaumkugel.

3. Fachstunde: Paillietten und Glasperlen
Paillietten und Glasperlen mit weißem Nähgarn aufnähen. Die Christbaumkugeln sollen nicht bunt werden, sondern farblich abgestimmt bleiben. Am Ende wird eine Schlaufe zum Aufhängen angenäht.

 

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar