Lern-Bienenwabe

Ein Beitrag von Marianne Vogel (Freie Waldorfschule Oldenburg)

Sie kennen alle Lern-Dominos, bei denen man an jede Frage die richtige Antwort legen muss. Ich habe nun eine Lern-Bienenwabe entwickelt, die noch um eine Dimension reicher und entsprechend herausfordernder ist. Sechs Dreiecke sollen in Form einer Bienenwabe angeordnet werden, sodass jeweils die aneinanderliegenden Seiten im Sinne von Frage und richtiger Antwort zusammenpassen. Die dritte nach außen gewandte Seite hat kein Pendant, sie dienst sozusagen der „Verwirrung“. Insgesamt gibt es nur eine richtige Legeformation.

Eine solche Lern-Bienenwabe lässt sich im Fach Geschichte wunderbar einsetzen, aber natürlich auch in der Geographie oder im Rechnen. Die erste habe ich selbst entworfen, die zweite duftenden die Schülerinnen und Schüler selbst kreieren. Insbesondere die „verwirrenden“ Fragen und Antworten hatten dabei einen besonderen Reiz.

Wer binnendifferenziert arbeiten will, lässt eine Kante, die jeweils nach außen zeigt, frei. Das macht es leichter.

Die untenstehende Bienenwabe hat das Thema Kolumbus.
 

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar