Das Längengradproblem

Der Breitengrad, die Nord-Süd-Position, hatte den Steuermann schon immer zuverlässig geleitet. Bereits in der Antike wusste ein griechischer oder römischer Seemann, wie weit nördlich vom Äquator er sich befand, indem er feststellte, wie hoch der Polarstern oder die Mittagssonne über dem Horizont stand.

Ganz anders verhielt es sich mit dem Längengrad. Der war weitaus komplizierter zu bestimmen, zumindest bis es noch keine exakten Zeitmessungen gab. Das Video erklärt sehr verständlich, wie diese Dinge zusammenhängen.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar