Wo entstanden Städte?

Große Städte gibt es noch gar nicht so lange. Hierzulande waren es die Römer, die die ersten Städte gründeten: Bonn, Koblenz, Köln, Mainz, Worms, Xanten, Trier. Die Orte waren immer sehr klug gewählt und hatten zwei ganz bestimmte Eigenschaften: Sie lagen günstig an einem Fluss (Rhein, Mosel …) und zugleich kreuzten sich hier Handelswege.

  • Flüsse waren für den Transport von Waren sehr wichtig. Die Straßen über Land hingegen waren in der Vergangenheit nur unzureichend ausgebaut. Bei schlechtem Wetter wurden sie schnell unwegsam. Ideal für den Städtebau waren die Furten der Flüsse (Frankfurt, Erfurt …).
  • Handelswege entstanden durch den längeren Transport von Rohstoffen oder Waren. Die Wege verbanden größere Orte, wo diese Waren oder Rohstoffe gebraucht oder weiterverarbeitet wurden. Wo sich solche Handelswege kreuzten, entstand zusätzlich Handel.

An solchen günstigen Orten ließen sich oft Handwerker und Kaufleute nieder. Viele der alten Städte entstanden auf diese Weise.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar