Wir entdecken die Entdecker - Anleitung zum Referat

Ein Beitrag von Marcus Kraneburg (Freie Waldorfschule am Kräherwald / Stuttgart)

In dieser Epoche (knapp 3 Wochen) habe ich meinen Hauptunterricht zweigeteilt.

Im ersten Teil stellte ich in ca. 25 min Themen des ausgehenden Mittelalters und des Beginns der Neuzeit dar. Epochenheftarbeit dazu fand keine statt. Die Schüler erhielten Zusammenfassungen in Kopieform.

Der zweite Teil (ca. 45 min) war für eine eigenständige Arbeit reserviert. Jeder Schüler bekam von mir etwa 3 Wochen vor Epochenbeginn einen Entdecker zugeteilt. (Liste siehe unten.) Ebenso besuchten wir zur Vorbereitung an einem Tag die Stadtbücherei und machten eine Führung. Jeder Schüler sollte sich dort oder später in einer anderen Bücherei mindestens zwei Bücher ausleihen, in denen sein Entdecker behandelt wurde. Zusätzlich bekam jeder Schüler von mir 3 geeignete Seiten, die ich auf der Homepage von „National Geographic Deutschland" fand.

Jeweils drei Schüler hatten dasselbe Thema. Man durfte sich in Gruppen setzen, trotzdem sollte man eigenständig arbeiten. Die wesentliche Arbeit fand im Hauptunterricht statt. Natürlich war Hausarbeit erlaubt und wurde z.T. gegen Ende auch notwendig.

Bild: James Cook

Zuerst wurde ein tabellarischer Lebenslauf angelegt. Damit verschaffte man sich einen groben Überblick über das Leben. Dann sollte man eine Karte auf DIN A3 anfertigen, auf der man die Reisen eintrug. Auch dies diente der Konkretisierung der Vorstellung. Nun ging es an die Feinarbeit. Die Aufgabe bestand jetzt darin, das Leben in der ICH-Perspektive mit ein bis zwei Schwerpunkten schriftlich zu erzählen. Die genauere Beschreibung dessen finden Sie in der Anleitung, die die Schüler auch schriftlich erhielten. Alles kam in ein selbst gestaltetes Epochenheft.

Die ganze Arbeit mündete in einem Kurz-Referat, das die Schüler am letzten Wochenende vor den Eltern halten durften. Schon am Ende des Hauptunterrichtes konnten Freiwillige immer ein bisschen üben. Die Entdecker-Epochenhefte wurden für die Eltern ausgestellt. Wir freuten uns sehr über die Ergebnisse - auch der Referate wurden von den Schülern sehr gut vorbereitet. Eine Weltkarte hing aus, an der man Wege und Erlebnisse zeigen konnte.

Am Ende der Epoche machte ich eine Auswertung in Form eines Fragebogens (siehe unten). Fast alle Schüler fanden diese selbstständige Arbeit sehr bereichernd und gut. Ein gelungenes Beispiel der Entdecker-Epochenhefte finden Sie HIER.

 

_____________________________________

 

Aufgabenbeschreibung zur Geschichtsepoche - Thema: Entdecker

Vorarbeit bis zum Donnerstag kommender Woche
(Beginn der Geschichtsepoche):

Du wirst Dir schon Bücher aus der der Bibliothek zu Deinem Thema besorgt haben. Es sollten mindestens zwei sein. Oft findest Du in allgemeinen Entdeckerbüchern etwas zu Deinem Thema. Es brauchen nur wenige Seiten sein. Achte darauf: Kürzere Texte sind oft besser als wenn sie zu ausführlich sind.
Du kannst Deine Informationen durch die Suche im Internet ergänzen. Lass Dir von Deinen Eltern helfen. Die Suche muss nicht länger als eine Stunde dauern. Auch Bilder sind interessant. Bringe alles am Donnerstag mit. Verschenke keinen Arbeitstag. Zusätzlich bekommst Du auch von mir noch Material.

Die schriftliche Arbeit besteht aus 4 Teilen. Insgesamt hast Du dafür 12 Schultage Zeit (2,5 Wochen).

  • Fertige einen tabellarischen Lebenslauf an. Z.B.:

    1439    Ich wurde am ...... in ..... als Sohn von ..... und ..... geboren
    1445    starb mein Vater an .....
    1451    ging ich  mit .....

 

  • Hauptaufgabe:
    Beschreibe nun in Ich-Form Dein Leben. Du kannst relativ großschrittig vorangehen. Wähle allerdings 1-3 interessante Begebenheiten aus, die Du ausführlicher schilderst. Z.B. Vorbereitungen zur Entdeckungsreise, Schwierigkeiten, Erlebnisse auf der Reise, die Entdeckung selbst, Gefahren, Heimkehr .... Sind bestimmte Informationen nicht überliefert, darfst Du aus Deiner Fantasie ergänzen. Beachte: Sie sollten sich dann so abgespielt haben können. Mache diese Teile kenntlich (siehe Quellenangabe).
     
  • Erstelle eine maßstabsgetreue Karte (DIN A3), auf der Du einzeichnest, wo Deine Entdeckungsreise verlaufen ist. Es ist möglich, aus dem Atlas eine Karte zu nehmen, sie auf die Größe zu kopieren, um sie anschließend abzupausen und zu gestalten.
     
  • Quellenangabe:
    Gebe am Ende Deiner Arbeit auf einem Extrablatt die Quellen, die Du zu Rate gezogen hast, an.
     

Form:

Du bekommst von mir ein Epochenheft, in das Du die vorgeschriebenen und von Deinen Eltern korrigierten Texte schön gestaltet einträgst. Auch Bilder kannst Du einkleben.

Den Anfang kannst Du folgendermaßen wählen:

Ich, _____(Name)_____, blicke nun auf ein langes, ereignisreiches Leben zurück. Allerdings spüre ich, dass sich allmählich mein Leben dem Ende zuneigt. Damit meine Taten aber nicht dem Vergessen anheim fallen, will ich hier von ihnen berichten.

 

________________________________________

 

Liste der Entdecker

1.) Erik der Rote  (950 - 1003)        

Wegen Totschlags wird der Wikinger drei Jahre aus Island verbannt. Erik der Rote geht auf Entdeckungsfahrt nach Westen und landet an der Küste Grönlands. Mildes Klima und reiche Jagdbeute locken bald weitere Siedler an.

 

2.) Marco Polo (1254 - 1324)                

Ein Kaufmann aus Venedig reist durch Asiens unbekannte Berge und Wüsten, Steppen und Städte. 17 Jahre dient Marco Polo dem Herrscher der Mongolen, kommt dabei bis China - und sieht Kulturen, die Europa überlegen sind.

 

3.) Bartolomeu Diaz  (1450 - 1500)

Noch weiß man in Europa nicht, ob die Ozeane zusammenhängen. Da wagt sich ein Portugiese an Afrikas Westküste weit nach Süden - und umsegelt als Erster das Kap der Guten Hoffnung. Bartolomeu Diaz öffnet seinem Land das Tor in den Osten.

 

4.) Christoph Kolumbus (1451 - 1506)

Christoph Kolumbus kämpft fanatisch um seine Mission, den Osten auf dem Weg nach Westen zu finden. Nach 70 Tagen auf dem Atlantik glaubt er sich in Indien - dabei ist er auf einen noch völlig unbekannten Kontinent gestoßen.

 

5.) Vasco da Gama  (1469 -1524)

Der Portugiese Vasco da Gama führt eine Flotte von vier Schiffen um das Kap der Guten Hoffnung. Als erster Europäer gelangt er auf dem Seeweg nach Indien. Er bricht das Monopol arabischer Händler. Portugal wird so zur Weltmacht.

 

6.) Francisco Pizarro (1476 - 1541)

Ein schreibunkundiger Schweinehirte zerstört in den Anden die Hochkultur der Inka. Getrieben von der Gier nach Gold, löst der Spanier Francisco Pizarro riesige Raubzüge aus - und wird am Ende durch Feinde in den eigenen Reihen umgebracht.

 

7.) Fernando Magellan   (1480 - 1521)

Ein Portugiese in spanischen Diensten beweist endgültig, dass die Erde eine Kugel ist. Fernando Magellan will die Molukken vom Westen aus erreichen - und segelt vom Atlantik in den Pazifik. Die berühmte Meeresstraße wird nach ihm benannt.

 

8.) Hernán Cortés  (1485 - 1547)

Machtgier und militärischer Mut, sanfte Diplomatie und skrupellose Grausamkeit - mit dieser Mischung zerstört der Spanier Hernán Cortés in Mexiko das Reich der Azteken. Nur in den eigenen Reihen ist er nicht allen Gegnern gewachsen.

 

9.) Francis Drake  (1540 - 1596)

Francis Drake segelt als erster Engländer um die Welt und erkennt dabei Feuerland als das Südende von Südamerika. Mit Überfällen auf Schiffe, Häfen und Goldtransporte wird er zum Schrecken der Spanier und ihres Kolonialreichs.

 

10.) James Cook  (1728 - 1779)

Dreimal umsegelt der Engländer James Cook die Welt. Von Tahiti bis Sibirien erforscht er den Pazifik. Im Süden kreuzt er dreimal den Polarkreis. Im Norden sucht er die Nordwestpassage. Auf Hawaii wird er von Ureinwohnern umgebracht.

 

11.) David Livingstone  (1813 - 1873)

David Livingstone ist besessen von Afrika. Zunächst Missionar, dann Forschungsreisender, entdeckt der Engländer den Sambesi. Als erster Europäer durchquert er den Kontinent von Osten nach Westen. Sein Traum ist, die Nilquellen zu finden.

 

12.) Roald Amundsen  (1872 - 1928)

In der Arktis lernt der Norweger Roald Amundsen Überlebensstrategien von den Inuit, überwintert dreimal im Packeis und durchfährt die Nordwestpassage. In der Antarktis krönt er seine Forscherkarriere durch den Sieg im Wettlauf zum Südpol.

 

_________________________________

 

Auswertung der eigenen Arbeit zum Referat

  _____________________________

  Dein Name

 

Beantworte bitte jeweils die folgenden Fragen mindestens in zwei ganzen Sätzen.

  1. Warst Du mit Deiner Materialsuche zufrieden? Wo hat sie gut funktioniert, wo gab es Schwierigkeiten?
  2. Wie schätzt Du Deine Arbeitshaltung an der Arbeit im Unterricht ein? (Konzentrationsfähigkeit, Ablenkungsbereitschaft, Durchhaltevermögen ...)
  3. Wie viel hast Du zuhause daran gearbeitet?
  4. Wie war die Intensität Deiner Arbeit im Verlauf der Epoche? Entwerfe eine Arbeitskurve über die zweieinhalb Wochen. Beschreibe sie. Würdest Du es beim nächsten Mal genauso machen wollen?
  5. Was hat an Deinem Referat vor den Eltern gut geklappt und wo würdest Du Dir beim nächsten Mal Fortschritte wünschen?
  6. Was hast Du Deiner Meinung nach in dieser Epoche gelernt?
  7. Hat Dir diese Art der selbständigen Arbeit gefallen? Kannst Du Gründe dafür nennen?
  8. Freiwillig: Hier kannst Du aufschreiben, was Dir sonst noch wichtig zu erwähnen ist.

 Bespreche die einzelnen Punkte auch mit Deinen Eltern                     ______________________________ (Unterschrift)

Bildquelle