Jede Woche eine Notiz

"...Und dann sollte es eine Seite geben für jedes Kind in deiner Klasse. Einmal in der Woche ... solltest du eine Beobachtung, egal, wie nebensächlich sie auch scheint, über das Kind notieren. Wie ist es angezogen, mit welchem Ausdruck liest es, wie sind seine Launen, seine neuen Freundschaften, seine neue Begeisterung für das Rechnen? Solche Notizen werden deine Beobachtungskräfte wecken, und am Ende wirst du zutreffende Notizen haben, wenn die Zeugniszeit kommt."

Quelle: Eugene Schwarz Überlebenshandbuch für Waldorflehrer, S. 29, Maroverlag, 2000

 

Buchempfehlung

Auch an Waldorfschulen ist das Leben für die Pädagogen in den letzten Jahren nicht leichter geworden. Der amerikanische Waldorflehrer Eugene Schwartz hat keine Angst vor Tabuthemen und äußert seine Meinung offen und gut verständlich. Eine Handreichung für all die Waldorflehrer, denen aus ihrer Erfahrung heraus Fragen entstehen und die nicht durch ihre Erfahrung »betriebsblind« geworden sind.

Aus dem Amerikanischen von Pat Buschmann.

Vorwort von Brigitte Pietschmann

 

BUCHBESTELLUNG

Genauso schnell und komfortabel wie bei Amazon! Stellen Sie eine kleine Gewohnheit um:

Wenn Sie Bücher oder Klassensätze über den Waldorf-Ideen-Pool bei Lesen.de  bestellen, unterstützen Sie damit ohne Mehraufwendung Ihrerseits die Arbeit des Waldorf-Ideen-Pools.

 

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar