Tumbalaleika

Die jiddische Sprache, die in hebräischen Buchstaben geschrieben wird, ist eine Vermischung der alten deutschen Sprache mit semitischen und slawischen Elementen. Es ist die Sprache der Ostjuden, die entstand, als um 1349 viele deutsche Juden nach Polen vertrieben worden waren.

In der jiddischen Folklore kommt die jahrhundertlange Unterdrückung und Verfolgung der Juden in Europa zum Ausdruck, jedoch auch die Auflehnung dagegen. Viele jiddische Lieder sind geprägt durch Melancholie und Traurigkeit, jedoch gibt es auch solche voller Hoffnung, Lebenslust und Kraft.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar