Klaus der Held

In die große, weite Welt
zieht der Klaus als großer Held.
In der Hand hält er ein Schwert,
ach, es fehlt ja noch ein Pferd.
„Wo krieg ich ein Pferdchen her?“
„Das“, sagt Mama, „ist nicht schwer,
nur den Besen umgekehrt!“
Schon gehts los, ganz unbeschwert,
laut ruft Klaus: „Mein Pferdchen, hopp!“
Rasend schnell gehts im Galopp
um den Tisch und durch die Stube,
großen Mut zeigt unser Bube
und vergisst vor lauter Jagen,
dass er wollt die Feinde schlagen;
hat auch so genug zu tun,
zu erwerben großen Ruhm.
Bald sind Pferd und Reiter matt
und der Held steigt müde ab.
Hat die weite Welt vergessen,
will nur rasch sein Mittagessen.

Hans Harress

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar