Baumgäste (Video)

Ein Beitrag von Uta Zwingert (Freie Waldorfschule St. Georgen, Freiburg)

 

Baumgäste

Leise rauscht der Wind im Baume,
wiegt den Wipfel wie im Traume,
und die Blätter summen leise
eine sanfte, zarte Weise;
sie begleiten Fink und Star
und die Vogelsängerschar.

Im Gezweig der weiten Äste
wohnen viele nette Gäste:
Der Pirol hat ganz hochdroben
kunstvoll sich sein Nest gewoben
und in diesem Meisterbau
sitzt und brütet seine Frau.

Gleich darunter lebt sehr nobel
ein Paar Eichhörnchen im Kobel
mit zwei Kindern allerbest,
mollig warm im weichen Nest,
und sie futtern mit Genuss
jeder eine Haselnuss.

Ganz tief drunten, an der Wurzel,
lebt die graue Waldmaus Purzel,
grub sich fleißig hier ihr Haus,
eilt nun ständig ein und aus,
denn sie hat fünf Kinderlein,
und die woll'n gefüttert sein.

Horch! Jetzt klopft zum Vogelsange
Meister Specht den Takt am Stamme.
Kraftvoll zimmert er und hämmert
fleißig, bis der Abend dämmert;
baut sich seinen Höhlenplatz
tief in einen toten Ast.

Steht der Mond am Himmel droben,
kommt das Käuzlein angeflogen
in der tiefen, dunklen Nacht,
und es ruft: „Ich halte Wacht.
Wünsche allen hier im Baum
einen wunderschönen Traum."

Hans Harress

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar