Chemericks

von Arno E. Corvis

1.
Seit langem schon reizt Hydrogenium
der Ballonkonstukteure Ingenium.
Vermengt man mit Luft es
und zündet`s, so pufft es –
die Schuld daran trägt Oxygenium.


2.
Das passivste Gas ist wohl das Helium,
tiefgekühlt der Physik Evangelium.
In Verachtung der Schwere
strebt`s zur himmlischen Sphäre
als sein eigenes Ur-Psychedelium!


3.
Kommt mit Wasser zusammen das Caesium,
haut sein Knall nicht nur Zenzi und Resi um.
Auch schon manch wack`ren Chemiker
und Berufs-Akademiker
hat verschreckt sein cholerisches Wesium.


4.
Auch das Fluor ist furchtbar als Wüterich,
fein zu meiden es, rate in Güte ich.
Denn sobald es entbunden,
hat`s schon vieles entzunden,
und wer trotzdem es darstellt, der hüte sich!


5.
Gelbgrün-giftig-gefährlich ist Chlor,
schon in Spuren man riecht`s im Labor.
Alle Farben es bleicht,
aus dem Salz kriegt man`s leicht:
Mittels Oxidation kommt`s hervor!


6.
Äußerst giftig und ätzend ist Brom,
drin verbirgt sich ein bösart`ger Gnom.
Auch wer wenig nur schluckte
der Synthese-Produkte,
den ereilt doch sehr bald`s Karzinom!


7.
In Spuren braucht jeder das Jod,
am Meer hat man nie daran Not.
Nur der Max auf der Rax
kriegt leicht geistig `nen Knax,
und später ein Kropf ihm dann droht.
Meine Reverenz an Georg Kreisler!


8.
Ganz pervers profiliert sich Astat:
Als Metall könnt` man`s ziehen zu Draht.
Doch man zählt`s unter jene,
die man nennt Halogene!
O welch Doppelnatur – wer weiß Rat?


9.
Eher zahm ist hingegen das Lithium,
auf dem Wasser zischt`s beinah gemütlich `rum.
Schon ein paar Milligramme
färben schön rot die Flamme,
Strom aus Knopfzellen liefert`s ganz friedlich-stumm!


10.
Nicht zu spaßen ist mit dem Plutonium:
Heftig Alpha strahlt`s, schießt auch Neutronen `rum.
Ab der kritischen Masse
sind die Folgen höchst krasse:
In der Bombe bringt`s leicht auch Millionen um!


11.
Der kurioseste Stoff ist Technetium,
denn das gibt`s nämlich gar nicht, da stehts Ihr dumm!
Wollt Ihr doch es erhalten,
müsst Ihr Kerne erst spalten,
doch schon bald darauf wieder vergeht`s, wie dumm!

12.
Glycerin ist, sofern es heißt „Nitro-“,
äußerst lebensgefährlich in vitro.
Selbst ganz leicht nur erschüttert,
wenn die Forscherhand zittert,
explodiert`s, und`s Labor fliegt in Splittro!


13.
Ein Chemiestudent leerte in Trier,
wie er glaubt`, eine Flasche mit Bier.
Doch der Inhalt, der ätzte
und total ihn zersetzte,
es war nämlich H2SO4 !


14.
Ein Chemielaborant namens Kalle
spie des öfteren Gift und auch Galle.
Und das kam, seit bei Kiel
in die Ostsee er fiel
und beim Schwimmen verschluckte `ne Qualle!


15.
Weißer Phosphor, der liebt sehr das Feuer
mit Begierde und Trieb, ungeheuer.
Hältst du nicht ihn im Wasser,
dann gib Obacht bloß, dasser
nicht vernichtet, was lieb dir und teuer!


16.
Der Schwefel lebt ganz in der Wärme,
rumorend durch unsre Gedärme
mit Gerüchen, ganz übeln,
– aß man Bohnen und Zwiebeln –
obwohl ich für diese sehr schwärme!


17.
Ein Chemielehrer lud `ne Kanone
mit `nem Pulver, das war nicht ganz ohne.
Zwar flog mit Krawumm
das Schulhaus dann um,
doch den Lehrer stört` das nicht die Bohne!


18.
Da lag sie entseelt nun, die Teure
des Chemikers, den ungeheure
Polizei-Angst beschlich.
Doch besann er bald sich:
„Mein Problem, das ist lösbar – in Säure!“


19.
Zuallermeist eine ganz ungeheure
ist die „duftige“ Wirkung der Buttersäure.
Wer dran riecht, kann kaum trotzen
dem Bedürfnis, zu kotzen
auf des Sitznachbarn Jacke, die gute, teure!


20.
Ein Girl namens Emily Zwickel
bekam im Gesicht lauter Pickel,
die gerufen hervor
durch die Stecker im Ohr –
allergisch war sie gegen Nickel!


21.
Alles schimpft plötzlich auf das Acrylamid,
lauthals schrei`n alle: „Weg auf den Müll damit!“
Doch wenn fehlt die bewusste
schöne goldbraune Kruste,
dann verbind` ich ein schales Gefühl damit!


22.
Eine Küchenfee mischt` in Groß Schneen
ihrem Chef in die Suppe Arsen.
Dank der Probe nach Marsh
war sehr bald sie am A…,
lebenslang in den Knast durft` sie gehn.
 

 

In den Pool gestellt von:
Arno E. Corvis - E-Mail an Arno E. Corvis schreiben
(a.e.corvis@web.de)

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar