Das Projekt: „dendê da serra“

das Patenschaftsprojekt der Waldorfschule Braunschweig

Angeregt durch die Fragen und den persönlichen Beziehungen und Erfahrungen unseres Lehrers Renato Fraenkel und dessen Kinder in der Schule „Dendê da Serra“ entstand 2004 dieses Projekt in der 10. Klasse der Freien Waldorfschule Braunschweig.

 

Dies waren unsere brennenden Fragen:

  • Wie stehen wir zur Armut in der Welt???
  • Wie stehen wir dazu, selbst so reich zu sein???
  • Wie leben die Menschen in armen Ländern???
  • Müssen wir ihnen „helfen“??? oder: können wir von ihnen lernen???


Zunächst übernahmen wir zwei Patenschaften: Elisabete und Ivonil sind etwa im gleichen Alter wie wir und sind aus sehr armen Verhältnissen. Aus der positiven Stimmung heraus entstand dann die Idee, das Projekt zu erweitern:

„Was wäre, wenn wir selbst einmal die Dendê besuchen und sehen würden, wie Kinder und Jugendliche in einer extrem armen Gegend in Brasilien leben?

 

Wir planen für Mai 2007 dorthin eine Klassenfahrt und

  • mit Hilfe von Spenden einen kleinen Bau zu beginnen;
  • uns dort an einem ökologischen Projekt zu beteiligen;
  • und einen künstlerisch-kulturellen Austausch: Eurythmie, Capoeira, Musik, Tanz, Kunsthandwerk und Spiele.

 

Über unsere Patenschule: DENDÊ DA SERRA

DER ANFANG

Im Jahr 2000 übernahm eine sehr kleine Gruppe von Eltern und Lehrern eine Landschule in einem besonderen Wald-Naturschutzgebiet in der Nähe von Ilhéus, in Bahia, eine der ärmlichsten Regionen Brasiliens, und gründeten die „Escola Dendê da Serra“ im Sinne der Waldorfpädagogik. Die Schule war in einem Raum in einem Stall untergebracht - es gab weder fließendes Wasser noch Strom und keine Toiletten.

 

DIE NEUE SCHULE

Nach zwei Jahren Arbeit übernahm eine Stiftung die Finanzierung eines Eigenbaus. 2003 gab es schon 80 Schüler in vier Grundschulklassen. Jedes Jahr ist es eine große Frage, wie die Schule die nächst höhere Klasse unterbringen und finanzieren soll.

 

DIE SOZIALEN PROBLEME

Die Schule ist das Einzugsgebiet für völlig mittellose Landarbeiterkinder, deren Familien auch nicht den geringsten Schulbeitrag leisten können. Die Kinder müssen oft zu Hause bei der Ernte helfen, oder können den sehr weiten Schulweg bei schlechten Wetterverhältnissen nicht bewältigen. Die Schule muss auch für das gesamte Schulmaterial aufkommen (Hefte, Papier, Mäppchen, Stifte, Wachskreiden, Handarbeitszubehör, Flöten, usw.). Jedem Schüler wird eine nahrhafte Mahlzeit geboten (dies ist oft der Hauptgrund, warum Eltern ihre Kinder in die Schule schicken). Die sozialen Probleme werden noch erheblich durch die neuen Regeln des Naturschutzes verschärft.

 

DIE ZIELE DER SCHULE

die Kinder zu selbstständigen Menschen ohne soziale oder Rassenvorurteile, zum Bewusstsein für die Schönheit der Natur und der Achtung vor ihr zu erziehen, durchdringen das ganze Schulleben.

Finanzierung des Projekts: Wir haben viel vor!
In einer umfangreichen Planung der vielfältigen Aufgaben haben wir einen finanziellen Bedarf von 25 000 Euro (insbesondere eine großzügige Spende an die Schule vor Ort sowie für eigene Fahrtkosten) geschätzt. Für die Finanzierung haben wir viele Aktionen geplant:

Klassenaktionen
Eurythmieprogramm, Minijobs, Büffets mit brasilianischen Gerichten Mitwirkung bei den Festen der Schule, Kunstausstellung, Info-Stand und Öffentlichkeitsarbeit.

Einzel- und Kleingruppenaktionen
Musikgruppen, Tanzkurs für Erwachsene, Jonglier-AG, Künstlerisches Brasilien – Kochbuch Berichtsheft, Spezialisierter Grillstand, Verkauf von Hängematten, Stiftungsarbeit und Sponsoring, Gestaltung einer Internetseite.

Wenn Sie für die eine oder andere Aktion gute Ideen haben und/oder uns Ihre Unterstützung anbieten könnten, wären wir sehr dankbar!

Ausführliche Informationen erhalten Sie unter www.brasilien.waldorfschule-bs.de


WENN SIE GUT FINDEN, DAS JUNGE MENSCHEN SO ETWAS TUN WOLLEN, DANN UNTERSTÜTZEN SIE UNS!

SPENDENKONTO
Johanna Beeskow
Kto. Nr. 747 274 460
Postbank Dortmund BLZ 440 100 46

Ansprechpartner für das Projekt:
Levka Meier – Schülerin
Renato Fraenkel – Lehrer

Postanschrift:

FREIE WALDORFSCHULE BRAUNSCHWEIG
Rudolf-Steiner.Str.2
38120 – Braunschweig
Tel. ++531-286030
mail:projekt.brasilien@waldorfschule-bs.de

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar