Götterdämmerung (ein Eurythmie-Stück)

Ein Stück von Sven Saar (Freie Waldorfschule Wahlwies)

Über das Stück

Odin selber hätte das Wort genügt: So stark war die Sprache in seiner Schöpfung, dass es für die Asen gar keiner anderen Darstellung bedürft hätte. Vor einhundert Jahren hat uns Rudolf Steiner mit dem Geschenk der Eurythmie bedacht: Wir bedienen uns ihrer, um den Worten ihre verlorengeglaubte Macht wiederzugeben.

Den Ragnarök kann man nicht in einem konventionellen Klassenspiel darstellen: Zu gewaltig sind die Bilder, als dass Schauspieler, und seien ihre Kostüme noch so gut, ihnen gerecht werden könnten. Dagegen hat die intentionierte Bewegung in der Eurythmie eine sehr machtvolle Dynamik: in einer sich entwickelnden Spirale zum Beispiel kann der Viertklässler durchaus einen Geschmack von der unbändigen Kraft der Midgardschlange bekommen.

Der Text ist zunächst zum chorischen Sprechen gedacht. Es wird sich während der Proben ergeben, welche Chor-Teile eventuell einzelnen Kindern zugeordnet werden. Auf detaillierte Regieanweisungen habe ich verzichtet: jeder einstudierende Lehrer wird seine eigenen Ideen haben.

Das Stück ist als Eurythmie-Spiel konzipiert, wenn auch nicht im klassischen Sinn. Fortwährend vermischen sich Schauspiel und Bewegung, Zum Beispiel sprachen in meiner Inszenierung die drei Nornen individuell in der Mitte der Bühne, während die restlichen Kinder, eigentlich der Sprechchor, um sie herum den Text eurythmisierten. Zur „neuen Welt" andererseits kamen die Worte vom Sprecherpodium, während auf der Bühne die „harmonische Acht" sich um Thors Hammer, um Liv und Livthrasir bewegte.

Viertklässler beginnen gerade erst, die Eurythmie als gestalterische Kunst kennenzulernen. Nicht zuletzt deswegen sind manche ihrer Bewegungen von einer unglaublichen Reinheit geprägt, die wir Älteren uns erst mühsam erarbeiten müssten. Meiner kraftvollen, mutigen und spielfreudigen Klasse sei dieses Stück gewidmet: Ohne sie wäre es nicht entstanden.

Sven Saar

Hier können Sie sich das Spiel anschauen und kostenfrei herunterladen: Götterdämmerung

 

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar