Julia Butterfly Hill

Ein Stück von Catherine Ann Schmid

Dieses Stück basiert auf einer wahren Begebenheit.

Es geht um ein junges Mädchen namens Julia, welche eine Reise nach Nordkalifornien macht, um nach einem schweren Autounfall den Sinn ihres Lebens zu finden. Auf ihrer Reise entlang der Westküste stößt sie in Scocia auf Waldaktivisten, die gegen die Abholzung der tausend Jahre alten Reedwood-und Douglastannenwälder kämpfen.

Julia, die ein tiefes Erlebnis in diesen Wäldern hatte, möchte den Wäldern und damit den Waldaktivisten helfen. Sie entschließt sich, ihr Leben in Arkansas abzuschließen und nach Kalifornien zu ziehen. Angekommen, wird es ihr schwer gemacht gleich anpacken zu können. Das Basislager der Aktivisten wird für den Winter abgebrochen und niemand kümmert sich um sie. Sie aber lässt nicht nach und ist anwesend, kocht für alle und bekommt mit, wie jemand gesucht wird, der fünf Tage Zeit hat, die über tausendjährige Mammut-Kiefer “Luna” zu besetzten. Daraus wir eine zweijähriger Aufenhalt in 60 Meter Höhe auf einer Plattform von knapp zwei mal zwei Metern, währendem sie mit ihrem Leben für diesen Baum eintritt, um die Welt auf die Waldvernichtung aufmerksam zu machen. Zwar wird sie von guten Freunden unterstützt, ist aber hauptsächlich auf sich selbst gestellt. Um sie herum wird der gefähliche Kahlschlag, von der Company Pacific Lumber weitergeführt, der im Jahr zuvor eine Schlammlawine auslöste, die das Dörfchen Stafford begraben hat. Dem nächsten Dorf droht das gleiche Schicksal. Julia hat es nicht nur mit diesen für sie lebensgefährlichen Widerständen zu tun – am stärksten wird für sie die Herausforderung zu Überleben durch die Naturgewalten des Wintersturms Él Nido.

Hier können Sie sich das Klassenspiel anschauen und kostenfrei herunterladen: Julia Butterfly Hill

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar