Das Haus der Temperamente

von Johann Nestroy, bearbeitet von Christian Seitz

Das Haus der Temperamente besteht aus vier Wohnungen, die von vier Familien mit unterschiedlichen Temperamenten bewohnt werden: Oben wohnt der Choleriker Herr von Braus mit seiner Tochter Walburga und seinem Sohn Robert, daneben wohnt der Phlegmatiker Herr von Fad mit Agnes und Edmund; unten wohnt der Melancholiker Herr von Trüb mit Guido und Irene, und daneben wohnt der Sanguiniker Herr von Froh mit Felix und Marie. Während des ganzen Stückes handeln alle Personen stets ihrem Temperament entsprechend. Nestroy zeigt in seiner Posse im Querschnitt dieses Wohnhauses die vier Familien, deren Charaktereigenschaften durch ihre Temperamente gekennzeichnet sind und deren Kinder mit jeweils gegenteiligem Temperament sich ineinander verlieben. Verwicklungen und Intrigen werden vom Kleiderputzer Hutzibutz und dem Friseur Schlankel sowie dem Stubenmädchen Isabella raffiniert eingefädelt.

Anmerkungen zur Bearbeitung:
Im Original wechseln die Sprecheinsätze der Spieler bisweilen zwischen den einzelnen Wohnungen hin und her. Diese schnellen Wechsel beanspruchen viel Aufmerksamkeit und verhindern, dass die Spieler (→ Schüler und Schülerinnen der 8. Klassen!) in ein fließendes Spielen kommen. In dieser Bearbeitung wurden die entsprechenden Szenen jeweils zu geschlossenen Szenen verdichtet, sodass die Spieler „durchspielen“ können. Der Text wurde dabei etwas gekürzt.
 

Hier können Sie sich das Stück kostenfrei herunterladen:

Das Haus der Temperamente

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar