Spruch zum Entzünden des Johannifeuers

Ein Beitrag von Sven Saar

Bei unserem Johannifest im letzten Jahr stand die älteste Klasse mit Fackeln um den Feuerplatz, rezitierte den Spruch und stieß dann mit Entschlossenheit die Fackeln in den Holzhaufen. Es war recht eindrucksvoll.

 

Das Tote entzünden,
das Alte verbrennen,
das Neue begründen,
das Rechte erkennen.
Die Flamme, die klare,
das Feuer begrüßen,
das Schöne, das Wahre,
das Gute beschließen.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar