Comenius-Projekt: 6 europäische Schule im regen Austausch

Ein Beitrag von Edda Niedermeier (Lehrerin an der Freien Waldorfschule Saar-Hunsrück)

Zwei Jahre lang von September 2011 - Juni 2013 haben wir ein wunderbares Projekt an unserer Schule gelebt. Zusammen mit 5 anderen europäischen Schulen haben wir uns mit dem Mittel der Kunst fächer- und länderübergreifend der Aufgabe gestellt, unsere Schüler schon früh für andere Kulturen zu sensibilisieren, zu interessieren und die eigene Kultur zu hinterfragen. Schüler, Eltern und Lehrer wurden in diesen zwei Jahren für die europäische Idee begeistert und wir konnten bei vielen beteiligten Personen, die Initiativkraft wecken, weltoffen und verantwortungsvoll das 21.Jahrhundert zu gestalten.

 

Unsere Partnerschulen waren:

In England: Ringwood Waldorfschool
In Estland: Johannese Kool Rosmal
In Spanien: Escuela Libre Micael, Madrid
In Italien: Carlo Levi Scuola, Bari
In der Türkei: Ted Aliaga Koleji Vafki, Izmir

 

Unsere Aktivitäten:

Innerhalb der zwei Jahre hat es einen schriftlichen Austausch gegeben zwischen unseren 4. bis 8. Klassen zu verschiedenen altersentsprechenden Themen. Jede Jahrgangsstufe erarbeitete zu einem vorgegebenen Thema ein Rätsel, ein Bild, einen Bericht, einen Text, eine Collage, eine Karte, ein Kochbuch. Diese Arbeiten wurden dann an die 5 Partnerschulen weitergegeben. So dass jede Schule von jeder Schule am Ende des Projektes zu jedem Thema, für jede Jahrgangsstufe eine Arbeit erhalten hat und sich so über die Tier- und Pflanzenwelt, Geographie etc. der anderen Länder informieren konnte.

 

Die Themen waren:

4. Klasse: Tierkunde
5. Klasse: Pflanzenkunde und die geographische Karte des eigenen Landes
6. Klasse: Europa lebendig werden lassen mit den Karten der 5.Klassen, sowie Rezepte, Bräuche...
7. Klasse: unser Land in der Geschichte: geniale Erfindungen, Entdeckungen, welche Beziehungen entstanden dadurch in Europa
8. Klasse: Biographie als Lebenskunst, künstlerische Erarbeitung der Biographie einer Person des Landes

 

Höhepunkte waren die 6 Workshops zu verschiedenen Themen:

Gesang, Orchester, Theater, Mittelalter, Zirkus, Mosaikarbeiten und Steinhauen, traditioneller Tanz und Eurythmie. An jeder Schule wurde ein Workshop organisiert. Schüler und Lehrer aller 6 Schulen (60-100 Schüler) trafen sich jeweils eine Woche und arbeiteten zusammen an einem Thema. Am letzten Abend eines jeden Workshops gab es eine gemeinsame Feier für die gesamte Schulgemeinschaft, um das zu zeigen, was sich die Schüler mit sechs Nationalitäten und Sprachen in einer Woche erarbeitet hatten. Ein großes Netzwerk konnte so entstehen, sowohl zwischen den Schülern als auch zwischen den Lehrern:

 

  • In England, im November 2011:
    Chorarbeit, Tanzen, Orchester, 15 Schüler/innen unserer 7., 8., 11. und 12. Klasse fuhren mit 3 Lehrern in zwei Kleinbussen zur Waldorfschule in Ringwood, bei Southhampton
  • In Deutschland, im Februar 2012:
    Theaterarbeit, 30 Schüler unserer Schule nahmen an diesem Workshop teil, sowie 50 internationale Schüler
  • In Italien, Mai 2012:
    Geschichte erleben - Mittelalter, 10 Schüler unserer 7. Klasse flogen mit 2 Lehrern und einer Mutter zur Carlo Levi Schule nach Bari
  • In Estland, September 2012:
    Zirkusaktivitäten, Akrobatik, Jonglage, 9 Schüler unserer 7., 8., 9. und 10. Klasse, 2 Lehrer und ein Vater flogen nach Estland zur Johannese Kool
  • In Spanien, April 2013:
    Mosaik, Plastizieren, Steinhauen, 6 Schüler unserer 7. und 9. Klasse flogen mit 2 Lehrern und einem Vater nach Madrid zur Escuela Libre Micael
  • In der Türkei, Juni 2013:
    Traditioneller Folkloretanz Eurythmie, Gemeinsamer interkultureller Abschluss mit einer Eurythmieaufführung.

 

Beim Abschlussworkshop In der Türkei im Juni 2013 haben wir die Ergebnisse der 2 Jahre zusammengetragen. Dazu haben wir es geschafft, das Mittsommerspiel, ein Theater- und Eurythmiestück gemeinsam aufzuführen in 5 Sprachen mit 6 Nationalitäten. Die Schülergruppen hatten jeweils zuhause ihre Texte und Bewegungen in ihrer Landessprache eingeübt. In der Türkei haben wir dies zusammengetragen. Ein großartiges Erlebnis für alle Beteiligten.
Darüber hinaus haben wir die Lieder und Tänze zusammengetragen, die wir bei den 6 Workshops gelernt hatten und konnten so in allen 6 Sprachen singen und internationale Tänze zeigen.

Von unserer Schule haben insgesamt 88 Schüler der 7. bis 12. Klasse und 12 Lehrer an einem Workshop teilgenommen. Alle Schüler unserer 4. bis 8. Klasse nahmen an dem schriftlichen Austausch teil. Wir haben erlebt, dass die Schüler tatsächlich offener wurden für andere Kulturen, sich mehr interessierten für die anderen Länder, deren Kultur, die Lebensgewohnheiten, die aktuelle politische Situation, die Sprache etc.

 

Ergebnisse unseres Projektes:

  1. Eine CD von der Abschlussveranstaltung in der Türkei mit dem Mittsommerspiel, Liedern und Tänzen,
    Bei Interesse an der DVD bitte bei Frau Niedermeier melden! eddaniedermeier(at)web.de
  2. Comenius-Buch mit allen schriftlichen Arbeiten und Dokumentationen der Workshops
  3. Steinmosaik in Spanien, es wurde eine Bank um einen Baum gebaut und mit einem Mosaik verschönert
  4. Workshop-Tagebuch mit Eindrücken, Berichten, Bildern aller Comeniusschüler und -lehrer.

Die entstandenen Kontakte wollen wir pflegen und werden sie für Schüleraustausche, Lehrerhospitationen und Auslandspraktika nutzen.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar