verschiedene Themen

In loser Folge sollen hier Titel von durchgeführten Jahresarbeiten mit einer Kurzbeschreibung seitens der Schüler zur Anregung und Wahrnehmung genannt werden.

Mailen Sie dem Pool weitere Titel?

 

Uhren und Zeit

Schon seit Jahrtausenden interessieren sich Menschen für die Zeit und ihre Messung.
Auch ich habe mich in meiner Jahresarbeit mit dem Thema auseinandergesetzt - mit der Geschichte und Funktion der Uhr, verschiedenen Uhrtypen und philosophischen Blickpunkten.
Außerdem habe ich eine Pendeluhr aus Holz gebaut.

(Freie Waldorfschule Flensburg 2010)

 

Der Bau eines Modellflugzeugs

Das Thema habe ich gewählt, weil ich mich schon lange mit der Modellfliegerei beschäftige, aber noch nie ein Modellflugzeug selbst gebaut habe.

(Freie Waldorfschule Flensburg 2010)

 

Süßspeisen

Meine Jahresarbeit behandelt das Thema Süßspeisen. Ich bin auf das Thema gekommen, weil ich im letzten Jahr angefangen habe, mich für Karamellherstellung zu interessieren. Neben der Geschichte des Kakaos, des Zuckers und der Konditorei werde ich auch einige Kostproben mitbringen.

 (Freie Waldorfschule Flensburg 2010)

 

Aufarbeitung eines Stuhles

Ich habe einen ca. 200 Jahre alten Stuhl (Heppelwhite) aufgearbeitet. Warum habe ich mich für dieses Thema entschieden? Die Entscheidung für den Stuhl habe ich schnell getroffen, weil dieses Thema viele Kriterien erfüllt:

  • Arbeiten mit Holz.
  • Der Stuhl wird mich recht lange begleiten.
  • Aus alt wird neu und vielleicht ganz anders.

Durch Zufall fand ich in der Nähe den Stuhl, der mir gefiel. Nun brauchte ich noch jemanden, der mich fachlich unterstützte. Zum Glück gibt es in Harrislee einen Tischlermeister und eine Raumausstatterin unter einem Dach. So konnte ich an einem Ort alle Holzarbeiten sowie das Polstern des Stuhles erledigen. Ich musste planen und organisieren, um das Projekt erfolgreich abzuschließen. Darüber hinaus habe ich neue Freunde kennen gelernt und hatte viel Spaß.

(Freie Waldorfschule Flensburg 2010)

 

Vom Schaf bis zur Jacke

Bei uns zu Hause stand ein Spinnrad. Meine Mutter hat manchmal daran gearbeitet und ich wollte auch mal am Spinnrad spinnen. Ich durfte auch, und als ich mehrere Tage daran gesessen hatte, kam das Thema meiner Jahresarbeit auf. Da kamen meine Mutter und ich auf die Idee, dass sie irgendetwas mit Wolle zu tun haben könnte. Mit der Zeit wurde aus einer kleinen Idee ein Thema: Von da an wollte ich einen Pullover herstellen und aus dem Pullover ist dann eine Jacke geworden. In meiner Jahresarbeit geht es darum, wie aus der gerade geschorenen Wolle eine Jacke entstehen konnte. Vom Scheren übers Karden, Spinnen, Stricken und Zusammennähen bis zur fertigen Jacke.

(Freie Waldorfschule Flensburg 2010)

 

Der Bau eines Go-Karts

In dieser Jahresarbeit ging es darum, ein Go-Kart zu bauen.
Ich fing an, mich auf die Suche nach einem Gestell zu machen. Ich hatte gehört, dass ein Nachbar von mir ein altes, nicht ganz heiles Gestell hatte, das er nicht mehr brauchte. Für wenig Geld konnte ich es kaufen.
Ich verwendete den Motor einer MTX80, die aber noch komplett zusammengebaut war. Also zerlegte ich sie und flexte sie auseinander. Dann schweißte ich den Motor auf das Go-Kartgestell und verlegte die ganzen Anschlüsse, Bowdenzuge und Kabel.
Der Motor lief auch schon bei den ersten Versuchen, bis er dann kaputt ging und der Kolben brach. Jetzt geht es darum, innerhalb der nächsten zwei Wochen den Motor zu reparieren.

(Freie Waldorfschule Flensburg 2010)

 

Jakobsweg

Ich halte meinen Vortrag über den Jakobsweg und werde über meine Wanderung auf dem Jakobsweg berichten.
Weitere Themen werden sein:

  • Die Legende vom heiligen Jakob,
  • die Geschichte des Jakobswegs und
  • das Pilgern früher und heute.

(Freie Waldorfschule Flensburg 2010)

 

Der Bau eines Räucherofen

Ich habe in meiner Jahresarbeit einen Räucherofen gebaut, der zum Teil gemauert und zum anderen Teil aus Holz angefertigt ist.
Im Sommer letzten Jahres habe ich schon einen Fisch über dem Lagerfeuer geräuchert. Den Ofen baute ich im Winter bei Schnee und Regen.
In meinem Bericht erzähle ich darüber, wo die Schwierigkeiten waren, wie ich den Ofen von unten bis oben aufgebaut habe und wie auch andere einfach und gut räuchern können.

(Freie Waldorfschule Flensburg 2010)

 

Der Bau eines Drachens

Das Thema meiner Jahresarbeit ist der Bau eines Lenkdrachen. Ich habe ein 5-er Lenkdrachengespann gebaut. In meinem Vortrag werde ich über den Bau des Drachen erzählen. Gebaut habe ich nach einer Anleitung aus einem Drachenladen. Das Modell ist ein Speedwing.

(Freie Waldorfschule Flensburg 2010)

 

Der Bau einer Musikbox

Dabei ging es mir nicht darum, etwas zu bauen, was einen tollen Sound hat und gut aussieht, sondern darum, das Prinzip zu begreifen und es einigermaßen exakt nachzubauen. Auf dieses Thema gekommen bin ich dadurch, dass ich einfach gerne und viel Musik höre und auch, weil ich mir diesem Thema etwas anfangen kann, bzw. weil ich es interessant finde, wie so etwas funktioniert.

(Freie Waldorfschule Flensburg 2010)

 

Das Longboard

In meiner Projektarbeit habe ich mich mit dem Skateboarden auseinandergesetzt. Der Hauptteil meiner Arbeit bestand darin, ein Longboard selber zu bauen. Ein Longboard unterscheidet sich von einem normalen Skateboard durch seine besondere Form und Größe von 1-2 m Länge. Es eignet sich besonders dazu, Berge herunter zu fahren und Schwung zu holen, ohne sich dabei mit den Füßen am Boden abzustoßen.

(Freie Waldorfschule Flensburg 2010)

 

Glasblasen

Ich halte einen Vortrag über das Thema Glasblasen. Ich werde erzählen, woraus Glas besteht, was der Unterschied zwischen einer Glasbläserei und einer Glashütte ist, was es für Werkzeuge gibt und natürlich über meine eigenen Erfahrungen bei dem Glasblasen. Außerdem werde ich Fotos zeigen.

(Freie Waldorfschule Flensburg 2010)

 

Buchbinden und Schreiben

In meinem Buch geht es um ein kleines Mädchen, das mit seinen Eltern in der Mongolei lebt und einen Hund findet. Zusammen erleben die beiden tolle Abenteuer.
An diesem Buch habe ich seit den Herbstferien gearbeitet und es in den Weihnachtsferien gebunden.
Eigentlich ist es ein Kinderbuch, es eignet sich aber auch für Neun- bis Elfjährige.

(Freie Waldorfschule Flensburg 2010)

 

Schachfiguren

Ich habe aus zwei verschiedenen Hölzern Schachfiguren gedrechselt.
Für die hellen Figuren habe ich Birkenholz genommen. Die dunklen Figuren habe ich aus Mahagoni gedrechselt. Es ist gar nicht so einfach, mit einer Drechselbank 16 gleiche Bauern herzustellen. Bis ich 32 brauchbare Figuren zusammen hatte, musste ich mindestens 50 verschiedene Figuren drechseln. Die Pferde konnte ich nicht nur drechseln. Ihre Köpfe habe ich ausgesägt und gefeilt.

(Freie Waldorfschule Flensburg 2010)

 

Bau eines Schreibtisches

Ich habe für meine Jahresarbeit  einen Schreibtisch gebaut.
Er ist sehr groß und besteht aus Eichen- und Buchenholz. Er hat zwei Schubkästen, in denen Schubladen und Fächer sind. In dem einen Schubkasten ist ein Fach, in das man einen Computer hineinstellen kann. Zwischen den beiden Schubkästen ist eine Mittelschublade, auf die man die Tastatur stellen kann. Ich habe den Schreibtisch gebaut, weil ich keinen ordentlichen habe und sehr gerne mit Holz arbeite.

(Freie Waldorfschule Flensburg 2010)

 

Indischer Tempeltanz

Bau einer Kräuterspirale

Bau einer Armbrust

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar