Der Plumpsack

Alle stehen im Kreis. Ein Kind ist der Plumpsack. Er hat ein Tuch, in das etwas Schweres (ein Tennisball, ein Reissäckchen o. Ä.) eingebunden ist. Während das Lied gesungen wird, geht er außen um den Kreis herum.

Dreh‘ dich nicht um,
denn der Plumpsack geht um.
Wer sich umdreht oder lacht,
kriegt den Buckel vollgemacht.

Irgendwann lässt der Plumpsack das Tuch hinter einem Kind fallen. Bemerkt das Kind das Tuch, nimmt es das Tuch auf und läuft hinter dem Plumpsack her. Der Plumpsack rennt davon und versucht, den freigewordenen Platz zu erreichen. Schafft er es, ist jetzt das andere Kind der Plumpsack.

Schlägt das Kind aber den Plumpsack ab, muss dieser in die Mitte des Kreises. Dort muss er so lange bleiben, bis er abgelöst wird.

Bemerkt ein Kind das Taschentuch nicht und der Plumpsack läuft eine ganze Runde, so klopft der Plumpsack dem Kind drei Mal auf die Schulter und ruft dabei: „Eins, zwei, drei ins faule Ei!“. Das Kind muss in die Mitte und darauf warten, bis es abgelöst wird.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar