Auf unsrer Wiese gehet was

Dieses Singspiel ist ein schlichtes Rollenspiel ohne Gewinner und Verlierer.

Alle stehen im Kreis, ohne Handfassung. Drei Kinder werden als Störche ausgewählt und befinden sich innerhalb des Kreises. Nun wird folgendes Lied gesungen und im Takt dazu im Storchenschritt gegangen, Hände sind in die Hüften gestützt. Es wird im Uhrzeigersinn gegangen, die drei Störche gehen in die Gegenrichtung.

 

1. Strophe:

Auf unsrer Wiese gehet was, watet durch die Sümpfe.
Es hat ein schwarzweiß Röcklein an und trägt rote Strümpfe.
Fängt die Frösche, schnapp, schnapp, schnapp,
klappert lustig: klapperdiklapp. Wer kann das erraten?

 

Auf „schnapp, schnapp, schnapp“ werden die Kinder des Kreises zu Fröschen, in dem sie eine Hand in die Kreismitte halten. Die drei Störche dürfen nun mit gestreckten Armen nach den Fröschen schnappen und jeweils einen Frosch fangen. Die gefangenen Frösche setzen sich mucksmäuschenstill und mit eingezogenen Köpfen in die Kreismitte (vielleicht können sie ja noch befreit werden, bevor sie endgültig verspeist werden). Auf die zweite Strophe ändert sich die Kreisrichtung (gegen den Uhrzeigersinn), die drei Störche laufen wiederum gegenläufig.

 

2. Strophe:

Ihr denkt: das ist der Klapperstorch, watet durch die Sümpfe.
Er hat ein schwarzweiß Röcklein an und trägt rote Strümpfe.
Fängt die Frösche, schnapp, schnapp, schnapp,
klappert lustig: klapperdiklapp. Nein, das ist die Störchin!

 

Wie bei der ersten Strophe werden auch hier drei Frösche gefangen. Sie hocken sich kurz zu den anderen Fröschen und werden dann erlöst (sie hüpfen wie Frösche zurück in den Kreis). Nun kann eine neue Runde beginnen.

 

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar