Georgschule zum 3. Mal beim Drachenbootrennen am Phoenixsee

Aus der Schulenzeitschrift «Mergelteich» Nr. 221, September 2015, von Georgschule Dortmund und Rudolf-Steiner-Schule Dortmund.

Am Freitag, dem 21. August 2015, hat sich die Oberstufe der Georgschule auf den Weg zum Phoenixsee gemacht.

Nach der ersten Unterrichtsstunde haben sich die Schüler der 9., 10., 11., 12. und der Familienklasse 2 mit ihren Lehrern vor der Schule getroffen, um dann gemeinsam mit dem Bus zum Phoenixsee zu fahren und an dem Drachenbootrennen teilzunehmen. Als wir ankamen, wurden wir schon von einer kleinen Schülergruppe erwartet, die für uns Pavillons und Bänke aufgebaut hatte. Außer uns waren auch Schüler vieler anderer Dortmunder Schulen dabei.

Um 10 Uhr musste als erstes das Team der Klassen 9 und 10 zur Sitzplatz-Besprechung für das Boot zu Frau Kassemeier, um kurze Zeit danach das erste Rennen anzutreten. Etwas später war dann der Start für das erste Rennen der Klassen 11 und 12. Die Schüler der Familienklasse fuhren altersentsprechend in beiden Booten mit.

Unser Team der Klassen 11 und 12 hat insgesamt an drei Rennen teilgenommen. In den ersten beiden Rennen haben wir den 2. Platz und anschließend den 3. Platz belegt und uns damit für das A-Finale qualifiziert. Die Zusammenarbeit in der Mannschaft wurde mit jedem Rennen besser, sodass wir im Finale immerhin den 3. Platz erreichen konnten. Die Klassen 9 und 10 haben sich nach zwei sehr knappen Rennen für das B-Finale qualifiziert und wurden dort nach toller Leistung Dritte.

Als alle Rennen beendet waren, gab es um halb vier die Siegerehrung. Dabei wurde bekanntgegeben, dass das Boot der 9. und 10. Klasse im B-Finale den 3. Platz belegt hat und das Boot der 11. und 12. Klasse im A-Finale ebenfalls Dritter wurde. Jede Klasse hat eine Urkunde und einen Pokal überreicht bekommen. - Wir hatten an diesem schönen Sommertag alle viel Spaß und werden den Tag in guter Erinnerung behalten.

Julia (11g)

Wie startet man bei einem Drachenbootrennen?

Zuerst geht man zum Treffpunkt an den Bootssteg. Da bekommt man Schwimmwesten und Paddel. Dann steigt man der Reihe nach einzeln in das Drachenboot, von vorne nach hinten.

Es ist eine Doppelreihe, man sitzt also zu zweit nebeneinander. Insgesamt gibt es zehn Reihen. Vor dem Rennen wurde abgesprochen, wer welchen Platz im Boot einnimmt, damit ein Gleichgewicht hergestellt ist. Ganz vorne sitzt bei uns eine Schülerin, die rhythmisch die Trommel schlägt. Hinten im Boot steht der Steuermann, er wird vom Veranstalter gestellt. Er sagt genau, was zu tun ist. Wenn alle sitzen, geht es los.
Er gibt die Kommandos «Paddel voraus», «Paddel ab» oder «Paddel zurück», «Paddel halt».

Wir machen noch eine Trainingsfahrt, bevor es dann zum Start geht. Drei Boote sind in einem Rennen. Die Strecke ist 250 Meter lang. Das Startkommando ist. «Are you ready? - Attention! - Go!». Wir paddeln so gut wir können. Es ist schwer, alle zur gleichen Zeit zu paddeln. Wir werden sehr nass und erreichen das Ziel. Es ist eine spannende und anstrengende Fahrt.

Lina (10g)

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar