Brennende Lichterkette durch ein Aquarium legen

Ein Experiment von Anton Winter.

Bei diesem Versuch wollten wir mit Kerzenlichtern eine gerade Kette bilden, allerdings befand sich dazwischen ein mit Wasser gefülltes Aquarium. Die ersten Lichter diesseits des Aquariums standen bereits in einer Linie.

Eine zweite Person, die man nicht sieht, nimmt die Blickposition der Kamera ein und sagt dem Partner, wann er aufhören soll, die Kerzenlichter weiter zu schieben, damit sich optisch gesehen später alle Lichter auf einer Geraden befinden. Auf dem Aquarienboden befinden sich drei Gewichte, die in gleicher Weise ausgerichtet werden.

Ist dies geschehen, verlässt man die erste Blickposition und schaut jetzt von oben auf die Lichter, deren Kette der "Kerzenschieber" mit einem Laserpointer nachfahren kann.

Von oben sieht man die zwei Brechungen der "Lichtgeraden". Zwar verlaufen die Einzelstücke parallel, also in die gleiche Richtung, trotzdem sind sie jeweils ein Stück versetzt.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar