Schlauchwaage

Eine Schlauchwaage ist ein (altes) Messgerät, um einen Höhenunterschied zweier Punkte auf einer gleichen horizontalen Ebene zu bestimmen. Man macht sich dabei das physikalische Prinzip der kommunizierenden Röhren zunutze. Gleiche Höhenniveaus können so über große Entfernungen übertragen werden.

Hierbei ist der Flüssigkeitsspiegel in zwei Gefäßen, welche untereinander mit einem Schlauch verbunden sind, gleich hoch. Das Gefäß-Schlauchsystem wird mit Wasser gefüllt. Durch den in beiden Gefäßen gleichen Wasserspiegel lassen sich Höhenunterschiede ablesen oder übertragen. Bevor man den Wasserspiegel der Schlauchwaage als Markierung übernimmt, muss der Schlauch unbedingt frei von Luftblasen sein.

Schlauch(wasser)waagen werden in der Bauvermessung verwendet, um im Rohbau eines Hauses an den Wänden in einem Meter Höhe den sogenannten Meterriss abzutragen. Dabei ist es gleichgültig, wie der Boden beschaffen ist, denn dieser wird nicht als Bezugspunkt verwendet. Auch braucht man keinen Sichtkontakt.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar