Der Weg zunehmender Verdichtung

Der dunkle Kohlenstoff, aus dem der Diamant zu 100% besteht, ist ein Ergebnis von Lebensprozessen. Bei der so genannten „Inkohlung" beschreibt der Kohlenstoff den Weg zunehmender Verdichtung.

Abgestorbene Pflanzenteile lagern sich unter entsprechenden Bedingungen zu Torf ab. In immer tieferen Erdschichten verdichtet sich dieser zur Braunkohle, zur Steinkohle, dann sogar zu Anthrazit. Unter noch höherem Druck wird er schließlich zu Graphit. Nur unter extremsten Bedingungen kann sich letztendlich der Graphit in Diamant verwandeln.

150 bis 200 km tief unter der Erde herrschen Temperaturen von über 1.000°C und ein Druck von 40.000 Atmosphären. Dort, wo gleichsam das Gewicht der ganzen Erde auf dem Kohlenstoff über viele Jahrtausende lastete, konnte sich der natürliche Diamant bilden. Vulkanausbrüche transportierten ihn schließlich an die Erdoberfläche.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar