Die Zauberflöte - bearbeitet von Annika Kirschke

Ein ideales Klassenspiel für die 6. Klasse

 

An vielen Waldorfschulen ist es Tradition, die Zauberflöte im Musikunterricht der 6. Klasse durchzunehmen oder sogar als Klassenspiel aufzuführen.

Auf meiner Suche nach geeignetem Notenmaterial, wurde ich dennoch nicht recht fündig. Entweder fehlten mir entscheidende Arien oder die Tonhöhen waren für die Schüler nicht singbar. Oft war das Material schlecht gekürzt und nach einem passenden Klavierpart suchte man vergeblich. Mir schien, jeder Musiklehrer sucht von neuem nach passendem Material und „wurschtelt sich so durch“. Zudem sind es oft dieselben Arien, die gesungen werden und andere fallen automatisch weg. Das ist schade, denn die Zauberflöte hat mehr zu bieten als den „Vogelfänger“, die „Rachearie“ und „ein Mädchen oder Weibchen“.

 

 

Für unsere Aufführung an der Müllheimer Waldorfschule im Sommer 2016 habe ich deshalb eine ganz neue umfangreiche Bearbeitung vorgenommen.

Alle Arien sind gekürzt, transponiert (soweit erforderlich), in verschiedenen Tonarten zum Erproben der passenden Stimmlage verfügbar und mit einem gut spielbaren Klavierpart versehen. Der Marsch der Priester liegt für Orchesterfassung, in allen Schlüsseln vor.

Es gibt ein Schülerheft mit den entsprechenden Arien, ein Lehrerheft mit der zusätzlichen Klavierbegleitung und ein „Libretto“, mit dem gekürzten ( zum Teil auch ergänzten) Text. Alles orientiert sich so nah wie möglich am Original.

Dieses Material kann nun gegen eine Gebühr käuflich erworben werden. Interessenten setzen sich bitte mit mir in Verbindung.

Annika Kirschke,  Mailadresse: annika.kirschke@posteo.de

 

 

Zur Erarbeitung des Klassenspiels:

Damit die Oper nicht nur in ihrer musikalischen Vielfalt wiedergegeben wird, sondern auch als Theaterstück gelingen mag, braucht man vor allem ein gutes Textbuch, in dem die Szenen gekürzt und die Handlung dennoch schlüssig wiedergegeben werden.

In unserem „Libretto“ haben wir noch Herrn Mozart höchstpersönlich mit eingebaut. Er geistert durch das Geschehen, macht freche Kommentare und wundert sich darüber, was wir mit seiner Zauberflöte alles anstellen.

Wir haben immer alle Kinder alle Arien als Chor gemeinsam singen lassen. Alleine zu singen, kann für viele Kinder eine Überforderung bedeuten. Manche Arien wurden allerdings nur von den Mädchen gesungen („Ach ich fühl’s“), andere zweitstimmig unterteilt in Jungs und Mädchen („Bei Männern welche Liebe fühlen“).

Die Kinder sind an dieser Musik über das Schuljahr hinweg gereift. Ihr musikalisches Verständnis hat sich erweitert. Durch die schauspielerische Arbeit sind sie voll und ganz in die zauberhafte Welt der Zauberflöte eingetaucht.

Hier drei Liederbeispiele: 

Arie Nr. 6 „Oh Prinz“    Drei Damen Gesangsstimme mit Klavierbegleitung
Arie Nr. 6 „Oh Prinz“    Drei Damen nur Gesangstimme 
Nr. 15 Marsch der Priester - Partitur

 

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar