Höhlenbilder

Aus dem Epochenheft von Sophie.

Die letzte Eiszeit endete vor etwas 12.000 Jahren. Die Menschen bauten sich damals noch keine Häuser. Sie waren Nomaden und zogen zumeist dorthin, wo sie Nahrung fanden. Sie erlegten Mammuts, Nashörner, Wisente, Hirsche und auch kleinere Tiere. Sie lebten in Höhlen und anderen Unterschlüpfen, wurden aber nicht sesshaft. Noch verbanden sich die Menschen nicht mit einem bestimmten Heimatort.

In Südfrankreich und Nordspanien fand man zahlreiche Höhlen, an deren Wände die Menschen vor vielen tausend Jahren Bilder von Tieren gemalt hatten. Z.B. wurde die Höhle von Lascaux (Südfrankreich) 1940 von vier Kindern entdeckt Die Farben der Bilder waren so frisch und gut erhalten, dass man zuerst an ihrem hohen Alter zweifelte (14.000 - 17.000 Jahre).

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar