Recherchieren, ordnen, umformulieren - Thema: Entdecker

Ein Beitrag von Marcus Kraneburg (Freie Waldorfschule St. Georgen in Freiburg)

Auch in dieser 7. Klasse ließ ich im Geschichtsunterricht eine selbstständige Arbeit über Entdecker anfertigen. Der Aufbruch in eine neue Welt entsprach sowohl dem 16. Jahrhundert als auch dem Lebensalter der Schülerinnen und Schülern zu Beginn der Pubertät.
 

Recherchieren, ordnen, umformulieren

Die Schülerinnen und Schüler sollten dabei in einem überschaubaren Rahmen das Recherchieren üben. Die selbstständige Suchen und Orientieren als Grundmotiv dieses Lebensalters wurde dabei berücksichtigt. Ich fand eine Bücherreihe, die gut dafür geeignet war. (Abenteuer-Wissen Reihe aus dem Gerstenberg-Verlag, siehe unten)

Ich wählte 8 verschiedene Entdecker aus, so dass in meiner Klasse (24 Schüler) jeweils dreimal das gleiche Thema auftauchte. Trotzdem arbeitete jeder für sich allein. Ich bestellte für jeden Schüler jeweils eines dieser Bücher (also 3 x 8).

Die Abenteuer-Wissen Reihe aus dem Gerstenberg-Verlag hat folgende Besonderheit: Das Buch erzählt die Geschichte eines Lebens nicht systematisch von vorn nach hinten, sondern ergänzt immer Abschnitte aus der Sicht heutiger Abenteurer und auch Wissenschaftler. Manchmal erfolgen Rückblenden, sodass sich die Schülerinnen und Schüler tatsächlich eine Ordnung erarbeiten müssen. Was ist wichtig und was nicht? Was gehört dazu, was nicht? Auch sind die Bücher mit ca. 60 Seiten und vielen Bildern überschaubar. Zudem sind sie sehr interessant erzählt.
 

ICH-Perspektive

Auch diesmal bewährte sich, dass die Schülerinnen und Schüler ihre Biographie in der ICH-Perspektive verfassten. Nach dem Lesen des Buches sollten sie zunächst ganz aus dem Kopf "ihre" Biographie aufschreiben. Daraus ergaben sich wie von selbst Fragen, die man dann mithilfe des Buches konkretisieren konnte.

Wir hatten für diese Arbeit 12 Tage Zeit. Wie auch bei meinen sonstigen Projekten, war mir wichtig, dass diese Arbeit im Unterricht und in der Schule stattfand. Die Schülerinnen und Schüler bekamen dafür jeweils die letzten 40 Minuten des Hauptunterrichtes zur Verfügung gestellt. In Stillarbeit wurde recherchiert, geordnet, vorformuliert und später ins Reine geschrieben. Im ersten Teil des Hauptunterrichtes fasste ich hingegen wesentliche Teile der Geschichte vortragend zusammen. Im Unterrichtsgespräch wurden die Themen wiederholt und vertieft. Es fand in dieser Epoche keine Epochenheftarbeit statt.


Referate

Am Ende standen Referate auf dem Programm, die wir ebenfalls aus der ICH-Perspektive der Entdecker an zwei Abenden vor der Elternschaft hielten. Die Kinder nahmen diese Aufgabe sehr ernst und selbst schwache Kinder leisteten Hervorragendes. Ich war mit den Ergebnissen mehr als zufrieden!

Hier finden Sie eine sehr gelungene und selbstständige Arbeit von  Maren 
 

Bücher zum Recherchieren

Folgende Bücher wählte ich aus. Die meisten musste ich sie allerdings über Ebay und Amazon zusammenbestellen, da sie zum größten Teil aktuell nicht aufgelegt werden.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar