Diamantenrausch in Kimberley

Einfach nur Ackerland

Zunächst war es einfach nur Ackerland, das von den wenigen Bewohnern der Gegend bearbeitet wurde. Dies änderte sich jedoch, als ein 15 jähriger Junge 1860 einen glänzenden weißen Kieselstein am Strand des Orange Rivers ca. 120 km südlich von Kimberley fand. Wenige Zeit darauf wurde ein zweiter Diamant von einem Hirten gefunden, den er weiterverkaufte.

Diese zwei Diamanten sind unter den Namen "Eureka" und " Stern von Südafrika" bekannt geworden.

 

The Big Hole,   Bildquelle: Klicken Sie dafür direkt auf das Bild

Diamantenrausch

Durch diese Entdeckungen wurde ein Diamantenrausch ausgelöst und viele Schürfer wurden davon angezogen. Die Stadt New Rush entstand. In wenigen Monaten wuchs die Stadt auf über 30.000 Einwohner. 1877 wurde New Rush nach dem britischen Kolonialminister, dem Earl of Kimberley, benannt. Dadurch lebten 1873 rund 50.000 Menschen in der Area.

Obwohl die Diamanten eher im Strand gefunden wurden, suchten einige der Schürfer auch zwischen den Häusern. Eine Farm, auf welcher man dadurch Entdeckungen gemacht hat, war die Farm der beiden Brüder Johannes Nicolas und Diederick Arnoldus de Beer. Einstmals hatten die beiden Brüder die Farm für 50 Pfund gekauft. 1871 verkauften sie das Land für 6300 Pfund an die Schürfer.

 

Zwei Minen

Dadurch entstanden dann die 2 Minen. An der einen Stadtseite die Kimberley Mine und an der anderen Stadtseite die de Beers Mine. Die meisten der Schürfer konzentrierten sich auf die Kimberley Mine, um welche herum auch das Armenviertel herum wuchs. Der Erdhügel, der die ersten Funde enthalten hatte, war schnell abgetragen, und bald musste man Schächte in die Tiefe treiben. So entstand im Laufe der Jahre das größte je von Menschenhand geschaffene Loch der Welt: The Big Hole.

 

Kimberley

Die Stadt Kimberley war damals eine berauschende Stadt mit wenig Struktur, doch die Preise dort waren gut, um Männer mit Ideen anzuziehen. Zwei Männer, die dieser Diamantenrausch anzog, waren der reiche Barney Barnato und Cecil Rhodos, ein Pfarrersohn.  Barnato setzte seine Macht an der Kimberley Mine ein und Rhodos übernahm nach und nach die Kontrolle über die De Beers Mine.

Der Machtkampf zwischen diesen beiden Männern war sehr stark und ausgeprägt. 1888 wurden die beiden Minen zur De Beers Limited zusammengelegt. Dadurch entstand das De Beers Monopol, welches noch immer in Südafrikas Diamantenindustrie besteht.

 

The Big Hole

The Big Hole (deutsch: Das große Loch) ist das Tagebaurestloch der ehemaligen Kimberley Mine. Aus dem Big Hole wurden insgesamt 2.722 Kilogramm Diamanten gefördert. Das Loch wird oft als das „größte je von Menschenhand gegrabene Loch" bezeichnet. In unmittelbarer Nähe des Big Hole befindet sich das Kimberley Mine Museum. Von einer Aussichtsplattform kann man einen Blick in das riesige Loch werfen.

 

Bildquelle

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar