Merkblatt für den Gaskampf

Merkblatt

(Muß jeder Offizier, Unteroffizier und Mann der vorderen Linie im Besitz haben.)

 

Beachte für den Gaskampf:

1. Vertraue Deiner Maske. Sie schützt Dich, wenn sie gut verpaßt ist, sich in gutem Zustande (ohne Löcher, Risse usw.) befindet und Du sie sicher und rasch zu gebrauchen verstehst.

2. Vertraue dem Einsatz und wechsele ihn nicht während eines Gasangriffs. Er schützt Dich unbedingt im Gaskampf, mag dieser auch stundenlang dauern.

3. Achte stets auf Wind und Wetter. Hauptsächlich die Nacht und die frühen Morgenstunden benutzt der Gegner für seine Gasangriffe. Darum trenne Dich nie von Deiner Maske, auch nicht während des Ruhens, Essens, Arbeitens usw. Mußt Du sie ablegen, so halte sie in greifbarer Nähe bereit.

4. Schone die Maske wie Deine Schußwaffe und halte sie sauber. Schütze Maske und Einsätze vor Nässe. Deine Gesundheit hängt im Gaskampf von ihr ab. Bringe kein Fett an ihre Metall- und Stoffteile, weil es den Gummistoff unbrauchbar macht.

5. Befolge genau die Gebrauchsanweisung in der Bereitschaftsbüchse und achte besonders auf die Gummidichtung im Mundring.

6. Wenn Du Gaswolken siehst, riechst oder Gasalarm hörst, und wenn Du Granaten mit schwachem Knall oder Entwicklung eines weißen, länger am Boden haltenden Rauches in Deiner Nähe beobachtest, so lege sofort Deine Maske an und benachrichtige Deine Kameraden rasch, denn das Gas ist schnell da. Rufe "G - a - a - s", lege die Maske an, rühre das Läutewerk, mache Dich feuerbereit.

7. Atme ruhig und langsam, und laß es Dich nicht anfechten, wenn der Einsatz heiß wird. Das schadet nichts. Vermeide zu laufen und die Maske durch Anstoßen zu verschieben. Deine eigene Unruhe wäre der beste Gehilfe des Feindes.

8. Bediene Deine Schußwaffe wie sonst.

9. Der Unterstand schützt Dich nicht vor Gas, wenn Du keine Maske hast.

10. Wenn Deine Maske beschädigt ist, nimm als Notbehelf das Gewinde eines Einsatzes fest in den Mund und halte die Nase zu.

11. Lockere die Maske nach einem Gasangriff nur, wenn Du kein Gas mehr siehst, und nur mit großer Vorsicht. Setze sie nur ab, wenn Du beim Lockern kein Gas mehr riechst.

12. Entfette Deine Schußwaffe, wenn sie im Gase war und fette sie frisch ein. Die Munition wische trocken ab und öle sie wieder ein.

13. Nach einem Gasangriff betritt Deinen Unterstand nicht ohne Maske. Sorge für gute Lüftung von Graben und Unterstand.

14. Wische die Maske sorgfältig innen und außen trocken, ehe Du sie wieder verpackst. Fehlt Dir ein trockener Lappen, so trockene sie an der Luft, bei heißer Sonne im Schatten, bei Regen oder Frost im Unterstand, jedoch nicht am Ofen.

 

Quelle: Anleitung für Kompanieführer 1917

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar