Erde vom Globus zeichnen (Einstieg)

Weltkarten vermitteln ein eigenartiges Bild von der Erde. So sind Schüler immer wieder erstaunt, wenn man eine japanische Weltkarte beschreibt. Hier befindet sich Japan im Mittelpunkt und Europa liegt ganz am Rande, Süd- und Nordamerika hingegen ganz rechts. Es ist immer eine Frage der Perspektive.

Solche Weltkarten vermitteln uns eher noch das Gefühl, die Erde sei eine Scheibe. Die Anschauung einer Kugel, d.h. dass sich bestimmte Gebiete der Erde genau gegenüberliegen, entsteht nicht. Auf der anderen Seite müssen solche Karten verzerren, was man an der Antarktis am deutlichsten sieht. Sie wird immer ganz unrealistisch auf Weltkarten dargestellt oder auch ganz weggelassen.

 

Ansicht einer Erde

Daher ist es sinnvoll als Einstieg zum Thema Erde die Schüler unseren Planeten aus einer bestimmten Perspektive vom Globus abzeichnen zu lassen (""). Viele Elternhäuser haben einen Globus zuhause. Man erkundige sich zuvor, wer einen solchen für einen Tag mitbringen kann. 4-6 Schüler gruppieren sich um einen Doppeltisch, auf dem in der Mitte ein Globus steht. Jeder Schüler hat nun eine andere Ansicht auf die Erde, jeder sieht andere Erdteile und Ozeane. Diese Ansicht gilt es jetzt auf einer Heftseite möglichst gut und genau abzuzeichnen, dann auch farblich zu gestalten.

Am Ende könnte man alle Schüler eines Tisches mit ihren Heften in der richtigen Reihenfolge sich vorne aufstellen lassen. Nun stünden 4-6 Perspektiven einer Erde nebeneinander.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar