Symmetrien, Weihnachtessterne

Die poetische Seite der Mathematik und Geometrie: Transparente Fenstersterne.

Mit der Weihnachtszeit kommt für uns auch die Zeit der Fenstersterne, mit denen die Klassenzimmer geschmückt werden. Mich freut es immer wieder zu sehen, wie das Falten der Sternornamente die Kinder der Unter- und Mittelstufe begeistert, dabei die Geschicklichkeit der Hände schult und einen intuitiven Zugang zur Geometrie ermöglicht über das direkte Erleben der Ästhetik der mathematischen Formensprache.

In der Mittelstufe bietet es sich an, die Sternornamente als geometrische Figuren zu behandeln:

Es können Symmetrien (Spiegel-, Punkt- und Drehsymmetrien), Winkel- und Streckenverhältnisse untersucht werden, oder man lässt "nur" die Schönheit und Harmonie der Sterne ihre Wirkung entfalten.

Für die Mittelstufe haben sich z.B. die "Faszinierenden Fenstersterne" bewährt, die für Schulen vergünstigt bezogen werden können. Es sind zwei Farbvarianten erhältlich. Kombiniert man diese, entsteht im Klassenzimmer ein bunter Weihnachtsschmuck an den Fenstern.

Die Sets enthalten (außer dem Klebestift) alles was man braucht. Einen Faltplan für sechs unterschiedliche Sternvariationen und eine Klebeschablone, die das Zusammenfügen der Strahlen zu sieben- oder achtstrahligen Ornamenten enorm vereinfacht, so dass die Schüler weitgehend selbstständig arbeiten können.

 

Bilder der fertigen Sterne:

Kommentar
27.11.2017 | Berthold Spötzl | Lehrer
Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Möglichkeit für Schulen, die Fenstersterne-Bastelsets mit Schulrabatt zu beziehen. Fordern Sie bei post@fensterstern.de den Bestellschein für Schulen an.
Ihr Kommentar