Der gelbe Postkasten

Ein Beitrag von Nuria Azamor (Freie Waldorfschule am Kräherwald / Stuttgart)

Auf der Suche nach guten Schreibanlässen ....

Im Dezember zog ein Schüler meiner Klasse nach Amerika. Die Klasse und Lukas hatten sich „ewige Treue geschworen". Nur wie? Also ein Briefwechsel ... im Januar kam der 1. Brief von Lukas - im Februar sammelten wir im Briefkasten 36 Rückbriefe für Lukas.

Zwischendurch war ich krank geworden und die Kinder schrieben mir so viele Briefe, dass eine Mutter den Briefkasten leeren musste und mir den Postsack ans Krankenbett brachte.

Mittlerweile gibt es 1 Mal in der Woche Post von einem festgelegten Nachbar aus unserem Sitzkreis, so dass jedes Kind immer einen Brief bekommt.

Die Inhalte sind zum Beispiel:

  • Rätsel
  • Lieblingsformen aus dem Formenzeichnen
  • Selbst gemalte Tierbilder
  • und ein paar kleine Sätze

 

Es gibt auch einen kleineren Briefkasten für die Geburtstagseinladungen.

Das Schreiben und Gestalten der Briefe macht den Kindern große Freude und es ist immer spannend, wenn man einen Brief bekommt, oder?

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar