Lehmziegelherstellung

Ein Beitrag von Aurelia Piero (Schulmutter der Michael Bauer Schule in Stuttgart-Vaihingen)

Im Rahmen der Hausbauepoche hat sich die Klasse 3b (Klassenlehrerin: Marianne Esger-Kraft) der Michael Bauer Schule an einem zunächst trüben, später wunderschönen Samstagmorgen um 8 Uhr auf dem Hof einer Baufirma in Weissach  getroffen, um Lehmziegel herzustellen. Uns erwarteten ein großer Lehmberg und zwei riesige Wannen (ca. 2.7 x 2,7 Meter, ca. 0,5 Meter hoch).

Viele Eimer und Schaufeln sowie ein 1000 Liter-Fass Wasser waren bereitgestellt. Vielen herzlichen Dank dem Chef Herrn Essig für seine selbstlose Unterstützung

In diesen Wannen wurden von den Kindern mit Hilfe der Eltern jeweils 60 Eimer Lehm, 2 Eimer Wasser und 2 Eimer Kuhmist, 3 kleine Wannen gehäkseltes Stroh und 1 Eimer Öl gemischt.

Etwa 10-12 Kinder und Erwachsene waren immer gleichzeitig barfuss stampfend - manche Zeit singend und klatschend - in den Wannen unterwegs. Immer wieder musste die Lehmmischung mit Schaufeln gewendet und erneut eifrig gestampft werden.

Dann kam die Masse in Ziegelformen. Diese Formen waren aus Schaltafelbrettern vorgesägt worden  (ebenfalls von unserem Gönner). Das Zusammennageln der „Brettersätze" hatten die Kinder zuvor als Hausaufgabe erledigt.

Zuerst musste nun die Ziegelform nass gemacht und mit Sand eingestreut werden (wie eine Kuchenform), dann drückten die Kinder mit ihren Händen die Lehmmischung hinein.

Die Formen auf Paletten  zu stülpen, auf denen die Ziegel nun trocknen, war nicht leicht. Damit sich der Ziegel aus der Form löst und ganz bleibt, waren Kraft und Geschick erforderlich.

So haben die Kinder an einem Tag vier große Wannen Lehmziegelmasse(a ca. 600 kg) verarbeitet und die benötigten 680 Ziegel hergestellt. Es verlangte von ihnen (und den Eltern!) viel Energie und Durchhaltevermögen. Die Kinder haben aber tüchtig gearbeitet, denn um drei Uhr nachmittags waren die Ziegel fertig, obwohl wir erwartet hatten, eventuell am Sonntag noch weitermachen zu müssen. Nun trocknen die Ziegel auf dem Gelände der Baufirma, bevor damit auf dem Schulhof der Michael Bauer Schule ein Haus gebaut werden kann. Ab 15. Juni 2009 kann das Haus dort bewundert werden.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar