Freiburg Modell

Ein Beitrag von Marcus Kraneburg (Freie Waldorfschule Freiburg St. Georgen)

Während unserer Heimatkunde in der vierten Klasse haben wir ein Modell vom alten Freiburg erstellt. Die Bilder unten zeigen unsere kleine Entstehungsgeschichte. Die meisten Arbeiten am Modell wurden in den Zwischenräumen des Unterrichts getätigt: morgens vor dem Unterricht, in einer Pause oder wenn jemand während des Unterrichts seine Aufgaben beendet hatte. Manche Arbeitsschritte wurden gemeinschaftlich in Angriff genommen, so z.B. die Stadtmauer. In zwei Hauptunterrichten am Ende der Epoche werkelte jeder an einer anderen Stelle: Bäume wurden gepflanzt, eine Brücke errichtet, Boote gebaut, Häuser angemalt …

Ich kann nur jeden ermutigen, solche Projekte durchzuführen. Sie machen den Kindern nicht nur unglaublich viel Freude, sondern es ergeben sich ähnlich wie in Theaterprojekten viele soziale, handwerkliche und künstlerische Lernfelder.

Am Ende haben wir unser Freiburg Modell im Foyer der Schule ausgestellt.
 

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar