Die alkoholische Gärung - Rosinenweinherstellung (VIDEO)

Ein Beitrag von Nobert Braun

Wie macht man Wein? Normalerweise aus Trauben, doch wenn es als Schülerversuch einfach und schnell gehen soll, direkt aus Rosinen mit Backhefe und warmem Wasser.

 

Geräte:

Leere PET Getränkeflaschen, Luftballons, Kaffeefilterhalter und Filtertüten.

Sicherheitshinweis: Keinesfalls darf die PET-FLASCHE in dem Versuch zur alkoholischen Gärung mit dem Schraubverschluss verschlossen werden. Sie würde durch die Gasentwicklung explodieren!!!

 

Zutaten:

Eine halbe Packung (ca. 20g) Backhefe, Rosinen 100g, ein viertel Liter handwarmes Wasser.

Warmes Wasser in die Kunststoffflasche einfüllen. Die Hefe im warmen Wasser lösen, die Rosinen einfüllen und die Flasche mit dem Luftballon verschliessen.
An einem ruhigen Ort im Klassenzimmer für zwei Tage stehenlassen und zwischendurch die Gasentwicklung beobachten.

Nach spätestens einer Woche die Flüssigkeit mittels Kaffeefilter abfiltrieren.
Der Geschmackstest zeigt die erfolgreiche alkoholische Gärung.
Mittels der Gärung kann ein maximaler Alkoholgehalt von 14% erreicht werden, da bei höheren Konzentrationen die Hefen absterben.

Anschliessend kann in einem weiteren Arbeitsschritt das Produkt in einer Destillationsapparatur destilliert werden. Dann kann durch Dichtebestimmung der Alkoholgehalt des Destillates ermittelt werden. Ab ca. 45- 50 Volumenprozent Alkoholgehalt kann das Destillat entzündet werden und verbrennt mit bläulicher Flamme.

Die andere, effizientere Möglichkeit ist die mit der Turbohefe und Zucker. Diese führt in kurzer Zeit zu höheren Alkoholkonzentrationen.