Basilikumpflanze - Stärkenachweis (VIDEO)

Will man sich mit den Schülern zunächst einen anschaulichen Begriff von der Stärke erarbeiten, so kann man den Einstieg zu diesem Thema auch über die Kartoffelstärke wählen, die im nächsten Video gezeigt wird.

Der jetzige Versuch soll veranschaulichen, wie in grünen Pflanzenblättern Stärke durch Sonnenlicht produziert wird. Dazu wählten wir eine Basilikumpflanze, die das ganze Jahr über leicht und günstig zu bekommen ist. Ihre Blätter sind sehr geeignet, die Stärke nachzuweisen. Der Versuch ist in voller Länge zu sehen, damit man ein Gefühl für die benötigten Zeitverhältnisse erhält.

Im ersten Teil des Videos sieht man, wie zwei bis drei Blätter mit Alufolie eingepackt werden. Sie werden in den nächsten 24 Stunden kein Licht mehr erhalten. Zur besseren Verständigung haben wir sie "Nachtblätter" genannt. Im Video haben wir zwecks besserer Zuordnung eine kleine gelbe Pappe vor sie hingestellt. Eine starke Lampe (500 Watt)  sorgte dafür, dass die Blätter eine Nacht hindurch mit viel Licht versorgt wurden.

Am nächsten Tag schnitten wir jeweils ein "Nachtblatt" und ein "Tagblatt" von der Pflanze ab und kochten sie nacheinander in Alkohol aus. Es brauchte eine gewisse Zeit, bis sich der Alkohol grün färbte und das Chlorophyll dem Blatt entzogen war. Das Blatt wurde weißlich. Anschließend spritzten wir es ein wenig mit Wasser ab und legten es in eine Petrischale. Nachdem wir auf diese Weise beide Blätter behandelt haben, übergossen wir sie mit einer Jodjodkalium-Lösung (2 %ige Lugolsche Lösung: 2g Jod und 4g Kaliumjodid in 94 ml Wasser). Nach kurzer Zeit bemerkte man, wie sich das "Tagblatt" halbseitig dunkelbraun-blau färbte. Jod reagiert damit auf Stärke, das "Nachtblatt" blieb hell - es enthielt keine Stärke.

Warum färbt sich das "Tagblatt" nur halbseitig dunkel? Ganz einfach: Durch die leichte Wölbung des Blattes und den starken Scheinwerfer hatte dieses Blatt eine Licht- und eine Schattenseite.