Räuber-Schatz-Spiel

Ein Beitrag von Alexander Piecha (Freie Waldorfschule Evinghausen)

Beim Räuber-Goldschatz-Spiel haben zwei Räuber, die in verschiedenen Höhlen wohnen, einen nicht teilbaren Schatz gemeinsam erbeutet und streiten sich nun um ihn: Sie platzieren ihn in der Mitte des mit Trittsteinen gepflasterten Weges zwischen ihren Höhlen und würfeln, wie viele Felder sie ihn in Richtung ihrer jeweiligen Höhle ziehen dürfen.

Auf dem Weg mit den 20 Steinen wird ganz normal mit einem Würfel gewürfelt, auf dem Weg mit 100 Steinen wird mit zwei Würfeln gewürfelt, deren Augenzahlen jeweils multipliziert werden.

Hier können Sie sich die Vorlagen für beide Spielblätter herunterladen. Es empfiehlt sich für den Ausdruck ein stärkeres Papier zu verwenden und es anschließend zu lamenieren:

 

Die Idee stammt aus dem Buch:

Handbuch produktiver Rechenübungen, Bd.1, Vom Einspluseins zum Einmaleins
von Erich Chr. Wittmann (Autor), Gerhard N. Müller (Autor)

Taschenbuch: 174 Seiten
Verlag: Klett; Auflage: 2. überarb. A. (1990)

ISBN-10: 3121990918
ISBN-13: 978-3121990917

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar