Klappspiel

Spielanleitung:

Man spielt dieses Spiel am besten zu zweit, es geht auch zu dritt. Das Ziel des Spiels besteht darin, möglichst viele oder alle Zahlen zu verdecken, indem man die Hölzer hochklappen darf. Zunächst würfelt man mit 2 Würfeln. 

Gleich ein Beispiel zur Verdeutlichung:

Hat man eine "4" und einer "2" gewürfelt, so gibt es verschiedene Möglichkeiten. Man kann entweder die "4" und "2" umklappen, oder man addiert die Werte zur "6" und klappt diese um. Alle weiteren Kombinationen sind ebenfalls möglich (also 5+1, 1+2+3).

Ein Spieler ist so lange dran und darf erneut würfeln, bis er seine Würfelaugen nicht mehr vollständig verwerten kann. Kann man also einen oder mehrere Würfel nicht mehr verwenden, so endet der Spielzug sofort, denn Teilzüge sind nicht erlaubt. Die nicht umgedrehten Holzsteine zählen nun als Minuspunkte.

Spielende: Die nicht heruntergeklappten Ziffern werden addiert und sind die „Miesen". Wer (nach einer oder mehreren Runden) am wenigsten „Miese" hat ist der Sieger.

Man kann das Spielmaterial auch selbst herstellen, indem man Karten von 1 - 12 beschriftet. 

 

Klassensatz durchaus sinnvoll - Gruppenarbeit

Das Klappbrett ist eine hervorragendes Beispiel für den spielerischen Umgang mit Zahlen und Mengen. Insbesondere lernen bzw. üben die Kinder hier das Erfassen von Mengen (Würfelbilder) und erkennen schnell, dass eine 5 und eine 4 zusammen 9 ergeben, ohne die Würfelaugen jedesmal mühsam abzählen zu müssen. Zumindest ist es nur eine Frage der Zeit, wenn man mit ihnen das Spiel öfter spielt.

Der zweite Lerneffekt betrifft das Zerlegen von Mengen. Wenn z.B. die 9 schon heruntergeklappt ist und das Kind im Laufe des Spiels wieder 9 würfelt (man zählt immer die Augen von zwei Würfeln zusammen), dann kann das Kind z.B. auch 1+8, 2+7, 3+6 usw. als Summanden von 9 herunterklappen, je nach Möglichkeit der noch nicht heruntergeklappten Ziffern.

Je nach Hersteller und Verarbeitung ist das Spiel zwischen 4 und 10 Euro zu haben. Es gibt das Spiel auch als vierer Version (Name: Flic Flac). Dies ist deutlich teurer (50 - 60 Euro).

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar