Brüche würfeln

Für dieses Spiel besorge man sich für jeden Tisch zwei zwölfflächige Würfel. (Falls nicht vorhanden, gehen natürlich auch zwei normale Würfel.) Man kann es am besten paarweise spielen. Es beginnt der erste Schüler und würfelt zweimal. Aus beiden Zahlen soll nun ein echter Bruch gebildet werden.

Beispiel:

Udo würfelt eine 4 und eine 7, also 4/7; und Laura würfelt eine 12 und eine 1, also 1/12.

Welcher Bruch ist größer?

Der Sieger erhält einen Punkt. Man kann sich überlegen, bis zu welcher Punktzahl das Spiel gehen soll.

Wenn die SchülerInnen das Problem nicht anders lösen können oder ihr Ergebnis überprüfen wollen, legen sie die Brüche mit den Pizzabruchteilen aus dem „Pizzaöfchen“.

Beim „Brüche würfeln“ kann man beobachten, dass auch solche Kinder mit Feuereifer bei der Sache sind, die sonst eher einen Bogen um Übungsaufgaben zu machen versuchen.

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar