Das STUHL-Projekt

Ein Beitrag von Sebastian Volk (Freie Waldorfschule am Kräherwald / Stuttgart)

Die Aufgabe war folgendermaßen offen, aber zugleich konkret formuliert:

Entwirf und baue eine Sitzgelegenheit, die erstens das Sitzen gewährleistet und zweitens ca. 80 Kilo aushält.

Die Schüler meiner 12. Klasse hatten freie Materialwahl und 9 Wochen Zeit.

 

Viele konnten sich sehr schnell auf die Aufgabe einlassen und nutzen äußerst kreativ den Gestaltungsraum. Andere taten sich anfänglich auch schwerer. Dann aber entstanden sehr unterschiedliche Einzelprojekte aus Hasendraht mit PU- Schaum oder Styropor mit Kleisterpapier überzogen, sowie klassische Stühle und Bänke aus Holz oder Holzwerkstoffen.

Am Anfang weiß man nie, was hinten herauskommt. Auch wenn man selbst neugierig ist, wohin das Projekt sich entwickelt, so ist man bei diesen Aufgabenstellungen immer wieder erstaunt, wie unterschiedlich man Stühle denken kann. Eine wertvolle Erfahrung für die Schüler. Sie haben sich sehr für die Sache eingesetzt, unterschiedliches Material kennen gelernt und ihren eigenen Entwurf selbständig umgesetzt.

 

Sehen Sie nun folgend einige Ergebnisse im Entstehungsprozess:

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar