Schreinern eines Schmuckschrankes

Ein Beitrag von Alexander Seelig (FWS Filstal Göppingen)

Gegen Ende des 10. Schuljahres sollen sich die Schüler der 11. Klasse für einen der fachpraktischen Züge entscheiden, in welchem sie die FHR-Prüfung absolvieren wollen. Beim Schreinern wird folgendes verlangt:

  • Es soll eine Idee zu einem Möbelstück entwickelt werden.
  • Dazu sind Entwurfe und Technische Zeichnungen anzufertigen.
  • Die handwerkliche Umsetzung soll fachgerecht sein.
  • Eine anschauliche Dokumentation der Arbeitsschritte

Wer sich mit Schreinerarbeiten auskennt, weiß welche Schwierigkeiten bei den Verbindungstechniken und bei der Verleimung zu bewältigen sind. Bei Schwalbenschwanzverbindungen muss auf den Bruchteil eines Millimeters genau gearbeitet werden.

Im Berichtsheft der Schülerin kann man den Produktionsprozess genau verfolgen. 

 

Entwurf

Technische Zeichnung

 

Fertiges Objekt

 

Verbindung und Leimung des Rahmens

 

Schwalbenschwanzverbindung

 

Ständerfuß

 

Türscharniere

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar