Stand: 12/2007

Die Schmiege

Kaum ein Bauteil im Boot trifft im rechten Winkel auf ein anderes. Es „schmiegt" sich vielmehr in den veränderlichsten Winkeln an seine Nachbarstücke. Diese Winkel werden Schmiege genannt. Die Arbeit des Schmiege-Anhobelns ist die wohl wichtigste Arbeit des Bootsbauers. Eine richtig angehobelte Schmiege ist Voraussetzung für Passgenauigkeit und für ein dauerhaft dichtes Boot.

Martin beim Anhobeln einer Schmiege

Spantenplan M 1:10

Während die Schüler sich weiterhin an Übungsstücken vervollkommnen, hat der Lehrer die Linienzeichnung im Maßstab 1:10 zu Papier gebracht. Nach seinen Berechnungen wird die Verdrängung des ausgerüsteten Schiffes ca. 6.5 Tonnen sein. Jetzt gilt es eine Aufmaßtabelle zu erstellen, um den Spantenplan in Originalgröße auf dem (noch zu bauenden) Schnürboden auszutragen. Der Schnürboden dient später dem Anfertigen der Spantschablonen und dem Zusammenbau der Rahmenspanten.

Der Bootbaumeister Reiner Schlimme beim Erstellen der Aufmaßtabelle

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar