Upcycling!

Ein Beitrag von Susanne Gaßmann (Freie Waldorfschule Marburg)

Im Rahmen der Projektwoche konnten sich die Schülerinnen und Schüler in den Kurs Upcycling einwählen. Die Idee war, gebrauchte Textilien aufzuwerten. Im Gegensatz zum Recycling sollen die gebrauchten Textilien an Wert gewinnen.

Die Schülerinnen und Schüler brachten abgetragene Jeans, unmoderne oder langweilig gewordene, teils zerschlissene Kleidungstücke mit. Auch alte Sofakissen wurden zu neuem Zweck veredelt. Feuerwehrschläuche, die seit den 60er Jahren gemeinsam mit Feuerwehrleuten, Leben gerettet haben, sind zu robusten Einzelstücken verarbeitet worden: Bereit um Schüler durch die Einsätze des Alltags zu begleiten, zum Beispiel als Handytasche oder als Schultasche.

T-Shirts haben die Schülerinnen eingeschnitten und mit einer Knotentechnik in echte Hingucker en vogue verwandelt. Spitze wertere alte Tops auf. Kleider wurden ausgehfein, in dem sie einen Rückenausschnitt mit einer Schleife bekamen. Jeans kamen als Stiftemäppchen zu neuen Ehren und spazieren jetzt in neuer Form jeden Tag mit in die Schule.

Das ausgediente Sofa verwandelt sich, gefüllt mit zerschnittenen Textilien, die nicht mehr verwendbar waren, in ein Sitzkissen. Bettwäsche darf als Schminktasche jetzt auf Reisen gehen.

Im Laufe des Projekts entstanden immer mehr Ideen, die über die Projektwoche hinaus als Thema in die Schneiderepoche eingehen werden.

Vielen Dank an die Schülerinnen und Schüler für ihre Kreativität, ihre Geduld und Fingerfertigkeit mit widerspenstigen Materialien umzugehen. Und ihren Mut für individuelle Kreationen, die es so nur einmal gibt, um im Schulalltag getragen und benutzt zu werden!

 

Hier einige Bilder von entstandenen Produkten

Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Ihr Kommentar